Punktemaximum: St. Marein/Graz gelingt es auch Mariatrost zu biegen [Video]

JSV RB Mariatrost
USV St. Marein/Graz

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenneunte der JSV RB Mariatrost in der 3. Runde der Gebietsliga Mitte auf den Tabellenzweiten den USV St. Marein bei Graz. Dabei gelingt es den Gästen auch im dritten Saisonspiel einen Sieg zu verbuchen. Auch das Torverhältnis kann sich mit 13:6 durchaus sehen lassen. Gelingt es der Truppe von Trainer Innerhofer-Ambros sich aktiv in den Titelkampf einzubauen? Mariatrost hingegen hält nach dieser Leermeldung weiterhin bei drei Punkten. Der Spielleiter war Alfred Hofer - 50 Zuseher waren mit von der Partie.

Fünf Treffer im ersten Abschnitt

USV St. Marein bei Graz spielt in den Anfangsminuten mutig nach vorne und darf früh den Führungstreffer bejubeln. 6. Minute: Nach einem Eckball ist es Mitja Koder, der mit einem kontrollierten Flachschuss für das rasche 0:1 sorgt. 9. Minute: Die Hintermannschaft des Gastgebers lässt Schwächen erkennen. Jürgen Winter nützt die Gunst der Stunde, aus der Distanz trifft er zum 0:2. Aber Mariatrost zeigt Steherqualitäten bzw. gelingt es zurückzuschlagen. 15. Minute: Das frühe Attackieren macht sich bezahlt, Edvin Bukvarevic netzt zum 1:2 ein. Und der Gastgeber legt noch eines drauf. 29. Minute: Mateo Simunovic hält drauf, sein Schuss passt zum 2:2-Ausgleich. Aber die Antwort der Gäste lässt nicht lange auf sich warten. 35. Minute: Wieder ist ein Corner der Ausgangspunkt, Klemen Ploj beweist dann Köpfchen - Halbzeitstand: 2:3.

VideoTor USV St. Marein/Graz 4. Minute

Weitere Spielszenen

Mariatrost steht auf verlorenen Posten

Nach dem Seitenwechsel kommt es dann dazu, dass sich St. Marein mehr und mehr Spielanteile erarbeiten kann. Die Hausherren, insgesamt kommt es zu zwei Verwarnungen, werfen zwar noch einmal alles in die Waagschale, um heranzukommen. Aber der nochmalige Ausgleich sollte nicht gelingen. So kommt es, dass es in der 64. Minute zur Vorentscheidung kommt. Manuel Stanglauer nützt dabei die Gunst der Stunde. Nach einem Freistoßball der an die Querlatte klatscht, ist er per Kopf mit dem 2:4 zur Stelle. Damit sind die Würfel in diesem Spiel frühzeitig gefallen. Denn ein Zweitore-Rückstand war dann zu diesem Zeitpunkt für Mariatrost doch zuviel des Guten. Als Draufgabe kommt es in der 93. Minute noch zu einem weiteren Tor. Klemen Ploj schnürt dabei einen Doppelpack - Spielendstand: 2:5.

 

JSV MARIATROST - USV ST. MAREIN/GRAZ 2:5 (2:3)

Torfolge: 0:1 (6. Koder), 0:2 (9. Winter), 1:2 (15. Bukvarevic), 2:2 (29. Simunovic), 2:3 (35. Ploj), 2:4 (64. Stanglauer), 2:5 (93. Ploj)

 

by: Ligaportal/Roo