Auf der Erfolgsstraße: St. Marein/Graz brettert auch über LUV Graz drüber!

USV St. Marein/Graz
Union LUV Graz

USV St. Marein bei Graz empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenzwölften den Union LUV Graz und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied LUV Graz mit 2:0 für sich. Diesmal aber hatte die Innerhofer-Ambros-Truppe klar die Nase vorne. Was gleichbedeutend damit ist, dass St. Marein/Graz weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze zu finden Finden ist. Für die Begic-Schützlinge hingegen sieht es nich wirklich rosig. So hält LUV Graz nach wie vor bei dürftigen 3 Zählern.Der Spielleiter war Reinhold Summer - 75 Zuseher waren mit von der Partie.

Die Heimischen mit der raschen Führung

Angesichts der Konstanz, die der Leader an den Tag legt, stellt sich schon die Frage ob es auf Dauer einer Mannschaft gelingt, sich auf die Fersen des Meisterschafts-Favoriten zu heften. Bereits in der 13. Minute gelingt es dem Gastgeber vorzulegen. Klemen Ploj kann sich dabei mit dem frühzeitigen 1:0 in die Schützenliste eintragen. Schon in der 20. Minute gelingt es St. Marein/Graz nachzudoppeln, diesmal ist Mitja Koder der Vollstrecker. Aber für LUV Graz ist das kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen. Nur Torhüter Fabian Steinberger ist es zu verdanken, dass der Zweitore-Vorsprung gegeben bleibt. Demnach geht es mit dem 2:0 in die Halbzeitpause.

Für die Gäste gibt es nichts zu erben

Nach dem Seitenwechsel, insgesamt kommt es zu 6 Verwarnungen, kann der Favorit dann doch mehr und mehr die Partie an sich reißen. Zu den guten Möglichkeiten, wie es noch in der ersten Hälfte der Fall, gelangen die Gäste nun nicht mehr. 53. Minute: Nach Harl-Vorlage ist es Mitja Koder, der per Kopf mit seinem zweiten Tor, für das 3:0 Sorge trägt. Nachfolgend steht dann auch auch LUV-Keeper Fawji Ahmadzai erfolgreich im Mittelpunkt des Geschehens. Gegen das 4:0 in der 71. Minute, Klemen Ploj schnürt dabei seinen Doppelpack, ist dann aber kein Kraut gewachsen. In der 89. Minute setzt St. Marein/Graz noch einen drauf. Johannes Kohlfürst vollstreckt zum deutlichen 5:0-Spielendstand.

 

USV ST. MAREIN/GRAZ - LUV GRAZ 5:0 (2:0)

Torfolge: 1:0 (13. Ploj), 2:0 (20. Koder), 3:0 (53. Koder), 4:0 (71. Ploj), 5:0 (89. Kohlfürst)

 

Stimme zum Spiel:

Mario Innerhofer-Ambros, Trainer St. Marein/Graz:

"Das war ganz und gar nicht unsere beste Saisondarbietung. Was aber zählt sind die drei Punkte und die konnten wir doch weitgehendst gefahrlos einfahren. Die Truppe ist erfolgshungrig, die Vorgabe ist und bleibt es, uns ganz vorne einzunisten."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter