Auswärtssieg: Wundschuh gelingt es in Liebenau voll anzuschreiben!

SV Union Liebenau
USV Wundschuh

Am Freitag durften sich die Besucher in der Gebietsliga Mitte auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams den SV Union Liebenau und den USV Wundschuh freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Liebenau mit 4:2 das bessere Ende für sich. Diesmal aber konnte die Freidl-Truppe den Spieß umdrehen und ihrerseits drei Punkte unter Dach und Fach bringen. Was heißt, dass Wundschuh nun nach 8 Spielen bei 16 Punkten hält. Die Ackerl-Schützlinge weisen aktuell 10 Zähler auf. Der Spielleiter war Gabrijell Marki, assistiert wurde er von Peter Axnix - 70 Zuseher waren in der Novapark Arena mit von der Partie.

Domenic Letzer trifft für Liebenau

Die Gäste beginnen überfallsartig und gelangen bereits in der Anfangsminute zur erste tollen Torgelegenheit. Daraufhin hat Wundschuh soweit alles unter Kontrolle, wenngleich nun die dicken Chancen doch vorerst fehlen sollten. In der 21. Minute kommt es dann zum 1:0. Nach einem Eckball ist es Domenic Letzer, der praktisch aus dem Nichts für die Liebenauer Führung sorgt. Am nasstiefen Boden sind es dann nachfolgend die Hausherren die die besseren Momente verzeichnen. Aber mit vereinten Kräften gelingt es Wundschuh, weiteren Schaden zu vermeiden. So geht es auch mit dem knappen Eintorevorsprung in die Halbzeitpause.

Wundschuh gelingt die Trendwende

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu drei Verwarnungen, sind es vorerst weiterhin die Heimischen, die die Taktzahl vorgeben. Aber der möglicherweise entscheidende zweite Treffer sollte nicht gelingen. So kommt es, dass sich nach einer gespielten Stunde, das Spiel beginnt zu drehen. Nun stehen auch die Wundschuher formatfüllender im Bild. In der 71. Minute kann man sich dann für die getätigten Bemühungen belohnen. Patrick Winter ist es, der für den 1:1-Ausgleich verantwortlich zeichnet. Jetzt wittert Wundschuh die Chance etwas zu reißen. 89. Minute: Marian Fuchs bringt die Gäste erstmalig in dieser Partie mit 1:2 in Führung. Liebenau trifft dann auch noch einmal, allerdings ins eigene Tor (92. Kuschetz) - Spielendstand: 1:3.

 

SV LIEBENAU - USV WUNDSCHUH 1:3 (1:0)

Torfolge: 1:0 (21. Letzer), 1:1 (71. Winter), 1:2 (89. Fuchs), 1:3 (92. Kuschetz/ET)

 

Stimme zum Spiel:

Gerold Glanz, Sektionsleiter Wundschuh:

"Eine Stunde lang hat Liebenau viel Druck ausgeübt. Dann aber ist es uns gelungen, das Spiel in den Griff zu bekommen. Letztendlich war der Sieg hartumkämpft aber nicht unverdient."

 

by: Ligaportal/Roo