Unaufhaltsam: St. Marein/Graz lässt sich auch von Vasoldsberg nicht stoppen [Video]

USV Vasoldsberg
USV St. Marein/Graz

Union SV Vasoldsberg empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenersten den USV St. Marein bei Graz und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied St. Marein bei Graz mit 3:0 für sich. Aus diesem Vorhaben wurde aber nichts. Weil es der Tabellenführer einmal mehr verstand, stark abzuliefern. Die Innerhofer-Ambros-Truppe konnte aus 8 Spielen starke 22 Punkte gutschreiben. Bei den Vasoldsberger sieht das ewas anders aus. So reichte es für die Binder-Mannen erst zu 10 Zählern. Der Spielleiter war Walter Kumpitsch - 100 Zuseher waren mit von der Partie.

Vasoldsberg kann durchaus Paroli bieten

Nach einer soweit ausgeglichenen Anfangsphase gelingt es dem Meisterschafts-Favoriten in Führung zu gehen. 14. Minute: Nach einem Eckball herrscht Chaos im Strafraum des Gastgebers. Der 22-jährige Slowene Nejc Oblonsek antizipiert am schnellsten und bringt die Gäste aus kurzer Distanz mit 0:1 in Führung. Aber Vasoldsberg lässt sich davon nicht wirklich einschüchtern. Nach einer gespielten halben Stunde gelingt es auch, den Gleichstand herzustellen. Dominik Kern verwandelt einen Elfmeter sicher zum 1:1-Ausgleich. Was dann auch den Halbzeitstand darstellen sollte. Was durchaus als Teilerfolg für die Hausherren zu betrachten ist. Denn bislang hat der Tabellenführer in der Meisterschaft noch nicht sehr viel anbrennen lassen.

VideoTor USV St. Marein/Graz 13. Minute

Weitere Spielszenen

Die Gäste verfügen über den längeren Atem

Im zweiten Durchgang, Vasoldsberg, nachdem Kothgasser in der 27. Minute die Gelb/Rote Karte sieht, agiert in Unterzahl, erarbeitet sich dann St. Marein/Graz, mehr und mehr, spielerische Vorteile. 48. Minute: Ziga Harl zirkelt das Spielgerät zur Mitte, daraufhin ist Manuel Stanglauer per Kopf erfolgreich - neuer Spielstand: 1:2. Aber nur drei Minuten später gelingt es dem Gastgeber erneut, eine passende Antwort zu geben. Max Zeisberger profitiert dabei von einem Patzer von Gästekeeper Fabian Steinegger - 2:2. Dann aber erhöhen die Gäste die Taktzahl zusehends. In der 64. Minute geht St. Marein/Graz zum dritten Mal ein Führung. Jürgen Winter versenkt einen Strafstoß zum 2:3. Jetzt gibt der Leader den Vorsprung nicht mehr aus der Hand. In der 84. Minute kommt es dann zur endgültigen Entscheidung: Mitja Koder wird vom eingewechselten Daniel Latschbacher freigespielt - Spielendstand: 2:4.

 

SV VASOLDSBERG - USV ST. MAREIN/GRAZ 2:4 (1:1)

Torfolge: 0:1 (14. Oblonsek), 1:1 (30. Kern/Elfer), 1:2 (48. Stanglauer), 2:2 (51. Zeisberger), 2:3 (64. Winter/Elfer), 2:4 (84. Koder)

Gelb/Rote Karte: Kothgasser (27. Vasoldsberg)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter