Trainer-Rochade: 23-jähriger Thomas Petz übernimmt in Mariatrost

Beim JSV RB Mariatrost war es in der jüngeren Vergangenheit oftmals der Fall, dass man zwischen der 1. Klasse Mitte A und der Gebietsliga Mitte pendelt. Nach dem GLM-Aufstieg im Sommer 2006, verzeichnet man dort eine Verweildauer von 9 Jahren infolge. Dann geht es wieder runter in die unterste Spielklasse, wo man zwei Jahre verbringt. Seit der Spielzeit 17/18 ist die Truppe des 11. Grazer Stadtbezirks wieder mit dabei in der Gebietsliga Mitte. Aber aktuell in der 4. Saison dort, droht wiederum Ungemach. Denn nach 10 Herbstspielen hält Mariatrost bei dürftigen 6 Punkten. Der Tabellenletzte sieht demnach auch Handlungsbedarf und nimmt einen Trainerwechsel vor.

 

Jugendlicher Elan an der Seitenoutlinie

Neuer Coach bei Mariatrost ist nun Thomas Petz, der auf Reinhard Seidler folgt. Er soll den verfahrenen Karren wieder flott bekommen bzw. geht es darum die Klasse unter allen Umständen zu halten. Der neue Trainer war bis zuletzt Spieler beim SV Weinitzen (1. Klasse Mitte A) und Betreuer im Mariatroster Jugendbereich. Er wird seine Fußballschuhe demnach (vorerst) an den Nagel hängen. Mit seinen erst 23 Jahren ist Thomas Petz wohl der jüngste Trainer im steirischen Fußball-Unterhaus. Vieles ist derzeit Corona-bedingt noch sehr ungewiss. Verläuft alles plangemäß wird Petz seine Premiere auf der Mariatroster Trainerbank am 20. März zuhause gegen ASKÖ Murfeld geben.

Coach

(neuer Mariatrost-Trainer: Thomas Petz)

 

Photocredit: JSV Mariatrost

by: Ligaportal/Roo