Gösting holt ersten Dreier - umjubelter Siegtreffer in der 88.Minute

SV Weinitzen hatte am Sonntag gegen ASV Gösting mit 1:2 das Nachsehen und kassierte damit die erste Saisonniederlage. Der Aufsteiger zeigt trotzdem, dass man eine Bereicherung für die Liga ist. Gösting brauchte bis in die Schlussphase um das Spiel zu gewinnen. Für die Gastgeber ist der Bann gebrochen und man hat in der Tabelle angeschrieben.

Gösting Weinitzen 2

Nach der ersten Halbzeit stand es Unentschieden

175 Zuschauer sahen, wie Philipp Langmann das 1:0 für Weinitzen markierte. Da waren zwanzig Minuten gespielt. Da hatte der Gastgeber schon eine gute Chance vor dem Tor gehabt, die aber von Adnan Museta in letzter Sekunde vereitelt wurde. Gösting zeigte trotz der bisherigen zwei Niederlagen, dass man von Trainer Zulal Odjoski gut eingestellt war und so ließ die Antwort nicht lange auf sich warten.

Wenige Minuten später besorgte Islam Avci den Ausgleich (23.). Bis der Schiedsrichter den ersten Durchlauf beendete, änderte sich am Zählerstand nichts mehr. Gösting erspielte sich nun viele freie Räume und es war ein ebenbürtiges Spiel in der ersten Hälfte.


Entscheidung kurz vor Schluss - die ersten drei Punkte für Gösting 

Weinitzen versuchte nun das Spiel zu machen, aber Gösting hielt da aüßerst geschickt mit Pressing dagegen. Die Abwehr stand kompakt und lieferte eine aufopferungsvolle Partie. Weinitzen hatte insgesamt mehr Zug zum Tor - gewonnen hat die Heimmannschaft am Ende trotzdem und holte den ersten Dreier der Saison.

Zum Mann des Spiels avancierte Qendrim Segaqa, der für Gösting in der Schlussphase den Führungstreffer durch einen Elfmeter markierte (88.). Letzten Endes ging ASV Gösting im Duell mit SV Weinitzen als Sieger hervor. 

So steht es um Gösting und Weinitzen - so geht es demnächst weiter

Erfreulicher Nebeneffekt für Gösting: Mit diesem Sieg verlässt die Heimmannschaft das Tabellenende und steht in der noch jungen Saison aktuell auf Rang elf. Gösting hat nun den ersten Saisonsieg eingefahren. Vorher hatte man zwei Niederlagen kassiert.

Durch diese Niederlage fällt Weinitzen in der Tabelle auf Platz fünf zurück - das ist aber für beide Teams nur eine Momentaufnahme. 

ASV Gösting stellt sich am Sonntag (17:00 Uhr) bei SV Lassnitzhöhe vor, einen Tag vorher und zur selben Zeit empfängt SV Weinitzen den  SV Hausmannstätten. Man darf gespannt sein wie sich der Aufsteiger gegen den Absteiger schlagen wird. Vom Papier her ist es auf jeden Fall ein Spitzenspiel in der noch jungen Saison. Lassnitzhöhe hält aktuell wie Gösting bei drei Punkten und man darf ein gutes Match auf Augenhöhe erwarten. Der Bann für die Göstinger ist auf jeden Fall einmal gebrochen.

Stimme zum Spiel 

Olli Prott Trainer Weinitzen

Oliver Prott - Trainer Weinitzen

"Wir konnten unsere Ausfälle nicht kompensieren - wir haben unsere Chancen nicht verwerten können. Aus meiner Sicht hätten wir ein Unentschieden schon verdient gehabt. Mit allen Schiedsrichter - Entscheidungen war ich nicht einverstanden. Ich gratuliere Gösting zum Sieg!"

ASV Gösting
ASV Gösting: Andrei-Cosmin Anghel - Suleyman Khelali, Qendrim Segaqa, Nihad Dzehverovic, Pejo Tomazic - Georg Holzmann (K), Genc Buqa, Tevfik Yalcin, Islam Avci - Mechmet Akkan, Musa Sainoski

Ersatzspieler: Kenan Hadzic, Stefan Ivancevic, Emmanuel Chidozie Iheanacho, Mihael Grgic, Yllnor Limoni, Valentine Onyeka Ashien

Trainer: Zulal Odjoski
SV bridge personal & service Weinitzen
SV bridge personal & service Weinitzen: Daniel Feiertag, Thomas Putz, Jakob Koinegg, Ronal Ramirez Santos, Florian Zöscher, Mihai Dan Gradinariu, Adnan Museta, Philipp Langmann (K), Nikolaj Tereshchuk, Bernd Huber, Sanjin Topalovic

Ersatzspieler: David Mera, Alexander Maierwieser, David Elias Jöbstl, Marco Schmuck

Trainer: Oliver Prott
Bericht Florian Kober

Gebietsliga Mitte: ASV Gösting – SV Weinitzen, 2:1 (1:1)

  • 88
    Qendrim Segaqa 2:1
  • 23
    Islam Avci 1:1
  • 20
    Philipp Langmann 0:1

 

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.