Titelträume dahin! Die DSV Juniors müssen gegen Mautern alle Punkte abgeben!

DSV Juniors
SVU Mautern

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellendritte DSV Leoben Juniors in der 16. Runde der Gebietsliga Mürz auf den Tabellenachten SV Union Mautern. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 2:1 zugunsten von SV Union Mautern. Und auch diesmal hatte die Karner-Truppe die Nase knapp aber doch vorne. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass die Leobener in Hinblick auf den Meistertitel wertvolle Punkte abgeben mussten. Mautern ist nach diesem Auswärtssieg weiterhin im vorderen Tabellen-Mittelfeld zu finden. Als Spielleiter fungierte vor 50 Zusehern Stefan Grasser.

Man begegnet einander auf Augenhöhe

SV Union Mautern erweist sich vom Start weg als hartnäckiger Gegner, der bemüht ist entsprechend in die Zweikämpfe zu finden. Bereits nach fünf Minuten dürfen die Gäste aus Mautern das erste Mal über einen Treffer jubeln, Fabio Hofmann trifft nach einem Konter zum frühen 0:1. Mit diesem raschen Tor im Rücken gelingt es den Gästen dann sehr bestimmend aufzutreten. Erst nach und kommen dann auch die Kogler-Schützlinge besser ins Spiel. Dann kann man sich auch belohnen für den betriebenen Aufwand. Torjäger Jan Makotschnig kann mit seinem bereits 13.Saisontreffer in der 32.Minute für den 1:1 Ausgleich für die DSV Juniors sorgen. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Regenieren bzw. Kräftesammeln in die Kabinen.

Mautern hat knapp die Nase vorne

Am Spielcharakter sollte sich dann auch im zweiten Durchgang nichts ändern. Beide Teams sind nach wie vor darum bemüht etwas Gewinnbringendes zuwege zu bringen. In der 55.Minute kann dann Mautern erneut in Front gehen, Andreas Berger stellt nach einem schön gespielten Konter auf 1:2 für die Gäste. Gegen zehn DSV'ler, Jakob Moritz sieht in der 61. Minute die gelb/rote Karte, schafft es Mautern dann, den knappen Eintorevorsprung über die noch verbleibende Spieldistanz zu bringen. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und Mautern darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen. In der nächsten Runde empfanen die DSV Juniors, St. Marein/Lorenzen - Mautern ist der Gastgeber gegen den SV Breitenau.

Raimund Schlick (Funktionär Mautern):

„Wir sind in der ersten Halbzeit schon unter Druck gewesen, haben aber gut verteidigt. Im zweiten Durchgang waren wir dann selber besser im Spiel und haben das Spiel vor allem dank einer starken defensiven Leistung gewinnen können."

 

Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten