Neuer Tabellenführer: Gußwerk feiert Auswärtssieg im Spitzenspiel gegen Proleb!

Zu einem wahren Spitzenspiel kommt es in der 5. Runde der Gebietsliga Mürz, Proleb, derzeit Tabellenführer empfängt den Tabellenzweiten SC Gußwerk. Proleb hält nach vier Spielen bei neun Zählern, drei Siege stehen nur einer Niederlage gegenüber, dazu hat man ein starkes Torverhältnis, erst letzte Runde wies man St. Michael II mit 4:0 in die Schranken. Aber auch die Schmied Elf hält bei neun Punkten, hat aber die schlechtere Tordifferenz und findet sich daher auf dem 2. Platz der Tabelle wieder. Beide Mannschaften wollen nach dieser Partie von der Spitze lachen, ein Fußballleckerbissen ist also vorprogrammiert. 

Gußwerk mit einem frühen Treffer

Das Spiel beginnt wie man es erwartet hat, beide Mannschaften wollen sofort ihre Spielstärke unter Beweis stellen. Nach fünf Minuten gibt es einen Eckball für die Gäste, diesen spielt man zunächst kurz ab, nach der anschließenden Flanke entsteht ein regelrechtes Getümmel vor dem Proleber Gehäuse, Philip Vielhaber befördert den Ball unglücklich zum 0:1 ins eigene Tor. Die Gäste profotieren vom frühen Treffer und nehmen den Schwung mit, man geht aber äußerst leichtfertig mit den Chancen um, so bleibt es beim 0:1, der Schiedsrichter schickt die beiden Mannschaften in die Kabinen. 

Ein neuer Tabellenführer in Aussicht

Das Spiel ist in der zweiten Halbzeit zunächst ausgegelichen, in der 60. Spielminute kommt es dann zu einer etwas kuriosen Aktion. Nach einem Foul eines Gußwerkers gibt es einen Freistoß für Proleb nahe des eigenene Sechzehners. Der Tormann spielt den Ball zum Verteidiger, dieser wird von Stefan Prumetz sofort unter Druck gesetzt, der Gußwerker erobert den Ball und kann diesen zum 0:2 ins Tor schieben. Damit ist das Spiel gelaufen, Gußwerk steht an diesem tag defensiv sehr sicher und lässt kaum Chancen der Proleber zu, so gibt es nach der fünften Runde einen neuen Tabellenführer. 

Statement Michael Schmied (Trainer Gußwerk): "Der frühe Treffer ist uns zugute gekommen, wir haben das Spiel danach dominiert. Leider haben wir einige Chancen stümperhaft vergeben, das wurde in der Pause angesprochen. Über 90 Minuten gesehen geht der Sieg absolut in Ordnung, wir sind mit dem Start in die Saison mehr als zufrieden, die Einstellung der Jungs stimmt." 

Christopher Knöbl