Spielberichte

Starke 2. Halbzeit: Bruck/Mur II nutzt im zweiten Durchgang die Möglichkeiten und lässt Phönix Mürzzuschlag keine Chance!

13. Runde in der Gebietsliga Mürz, Bruck/Mur II empfängt Phönix Mürzzuschlag. Die Hausherren liegen auf dem starken 4. Tabellenplatz, auf den Tabellenführer fehlen lediglich fünf Zähler. Zuletzt musste sich die Dreier Elf Parschlug geschlagen geben, nun ist man auf Wiedergutmachung aus, gerade zu Hause läuft es nicht schlecht, sieben Punkte holte man aus vier Heimspielen. Zu Gast hat man den Tabellenneunten Phönix Mürzzuschlag, der zuletzt gegen St. Marein einen Punkt holen konnte. Auswärts hat man in dieser Saison erst drei Spiele absolviert, zwei davin gingen verloren, einmal verließ man den Platz als Sieger. 

Haagen verhindert Schlimmeres

Die Hausherren aus Bruck starten gut in die Partie hinein und finden bereits in den ersten zehn Minuten gute Einschussmöglichkeiten vor, Torhüter Haagen steht hier bereits im Mittelpunkt und hält vorerst die Null fest. In der 24. Minute ist der Keeper dann aber machtlos, Christian Steko Katic bringt den Ball  im Kasten unter, es steht 1:0 für Bruck/Mur II. Man bleibt danach am Drücker, Jonas Gwandner hätte nachlegen können, er vergibt aber aus fünf Metern. In der 33. Minute kommt auch Phönix Mürzzuschlag das erste Mal vor das Tor der Hausherren, Appel besteht die Prüfung aber, Bruck geht mit der knappen Führung in die Pause. 

Bruck/Mur eiskalt

In der 54. Spielminute kommen die Gäste zum Ausgleich, nach einem Freistoß steht Damian Zilavec richtig und trifft zum 1:1. Die Hausherren wissen aber schnell zu antworten und gehen zwei Minuten später wieder in Front, Lukas Katzenberger nutzt einen Abwehrfehler aus und trifft zum 2:1. Die besseren Chancen haben danach weiterhin die Gastgeber, Benjamin Hadzic stellt in der 67. Spielminute auf 3:1, er nutzt eine Katzenberger Vorlage. Bruck/Mur II geht in dieser Phase eiskalt mit den Möglichkeiten um und erhöht in der 71. Minute auf 4:1, Hadzic legt ab auf Renato Dilber, der den Ball im Gehäuse unterbringt. In der Schlussviertelstunde schlagt die Dreier Elf noch drei Mal zu, Dominik Nievoll (76.) und Tobias Stadler (81.,85.) stellen den 7:1 Endstand her, vor allem das 6:1 dürfte Bruck/Mur freuen, es ist eine Kombination der beiden Jungspunde Hadzic und Stadler.

Statement Ewald Dreier (Statement Bruck/Mur II): "In der ersten Halbzeit sind wir nicht wirklich ins Laufen gekommen, nachdem 1:1 haben wir gut gespielt und unsere Chancen verwerten können. Mit diesem Jahr können wir zufrieden sein, zunächst der Aufstieg und nun sind wir drei Punkte hinter dem Ersten." 

Christopher Knöbl

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten