Proleb gewinnt Acht-Tore-Match gegen Tragöß-St. Katharein

FC Proleb
Tragöß-St. Katharein

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellensechste FC Rohrer Proleb in der 21. Runde der Gebietsliga Mürz auf den Tabellenfünften SC Tragöß-St. Katharein. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 3:1 zugunsten von SC Tragöß-St. Katharein. Dieses Mal gab es die Revanche. Proleb konnte sich mit 5:3 durchsetzen. 


Führung und Ausgleich

Von Beginn an geht es zumeist nur in eine Richtung. FC Rohrer Proleb ist auf dem Platz die aktivere Mannschaft und übt Druck auf die gegnerische Abwehr aus. In Minute 10 setzt sich Marco Strajhar im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 1:0. Mit der Führung im Rücken wollen die Heimischen auch gleich nachlegen, was aber vorerst nicht gelingt. Auch wenn sie am Drücker bleiben. Auch die Tragösser kommen dann besser ins Spiel und nähern sich dem gegnerischen Tor an. Das führt dann auch zum Ausgleich: Christian Zenz zeigt nach 31 Minuten keine Nerven und stellt auf 1:1. Damit ist wieder alles offen und das Publikum sieht eine muntere Partie. Nach etwas mehr als 45 Minuten beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Ein Blitzstart der Proleber

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Gäste: Markus Schinninger steht goldrichtig und sagt Danke. Damit führen die Heimischen erneut. Kurz darauf ist der Doppelschlag perfekt. Sandro Eberhard lässt sich nicht zwei Mal bitten, ehe er zum 3:1 trifft. Damit ist erstmals für klare Fronten gesorgt. Die Gäste geben aber noch nicht auf: In der 62. Minute bewahrt Richard Graf mit dem Treffer zum 3:2 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Geht vielleicht noch etwas für die Tragösser, die sich viel vorgenommen hatten für die Partie? Mitnichten, denn die Proleber schlagen noch zwei Mal zu. Das schönste Tor der Partie erzielt Luca Koraus. Es ist das 5:2. Er zieht ab und das Leder passt punktgenau. Den Tragössern gelingt zwar noch der Anschlusstreffer, doch an der Punkteverteilung ändert das nichts mehr. Nach dem Schlusspfiff bejubelt FC Proleb drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen SV Turnau. Tragöß-St. Katharein hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen SV Breitenau die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Christian Taubländer (Sektionsleiter Proleb): "Das Publikum ist in diesem Spiel auf seine Kosten gekommen. Ich denke, dass wir verdient gewonnen haben. Aber natürlich sind die drei Gegentore ein bisschen zu viel des Guten. Dennoch, mit den drei Punkten sind wir sehr zufrieden. Jetzt geht es ins letzte Saisonviertel."

Bester Spieler. Luca Koraus (Offensive Proleb)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter