Derbysieg: Bruck/Mur II bleibt nach Dreier gegen Oberaich voll im Aufstiegsrennen!

In der 22. Runde der Gebietsliga Mürz kommt es zu einem Derby, SV Oberaich Stadtwerke Bruck hat Bruck/Mur II zu Gast. Die Hausherren sind momentan auf dem 12. Tabellenplatz zu finden, man hat 16 Punkte auf dem Konto. Auf den Neunten der Tabelle, die DSV Juniors, fehlen lediglich drei Punkte, man möchte nach zuletzt fünf Pleiten in Serie endlich wieder auf die Siegerstraße zurückkehren und Bruck/Mur II wie im Herbst ein Bein stellen. Einfach wird das Unterfangen aber nicht, die Gäste haben 40 Zähler zu Buche stehen und sind damit derzeit auf Plazu zwei der Tabelle zu finden, der Rückstand auf den Spitzenreiter Parschlug beträgt gerade einmal zwei Punkte. 

Blitzstart der Hausherren

Das Spiel ist gerade einmal 30 Sekunden alt, da kann Oberaich mit 1:0 in Front gehen, Nico Thöni kann einen Fehler in der HIntermannschaft der Gäste ausnutzen. Oberaich bleibt danach aktiver und hat Möglichkeiten um zu erhöhen, aber sowohl Grabner als auch auch Strebinger bringen den Ball nicht im Kasten unter. Bruck/Mur II kommt aber der 20. Minute besser in die Partie und kann nach 21 Minuten ausgleichen, Katzenberger bedient Jonas Gwandner, der zum 1:1 treffen kann. Mit diesem Treffer übernhemen die Gäste dann das Kommando, in der 34. Minute gibt es nach Foul an Gwandner einen Strafstoß, den Marvin Folger - Wöls zum 1:2 verwerten kann, mit diesem Spielstand geht es auch in die Halbzeitpause. 

Gwandner legt nach

Dieses Mal erwischen die Gäste den besseren Start, wieder ist es Katzenberger, der den Ball zur Mitte bringt, wo erneut Jonas Gwandner richtig steht und treffen kann. Nur sieben Minuten später kann man auf 1:4 erhöhen, wieder ist es eine Katzenberger - Gwandner Kombination, letzterer kann mit seinem 30. Saisontor zum 1:4 treffen. Oberaich lässt sich aber nicht hängen und kann in der 59. Spielminute verkürzen, Markus Graber trifft zum 2:4. Hoffnung keimt aber nur kurz auf, denn in der 70. Minute ist wieder Jonas Gwandner zur Stelle, der den Endstand von 2:5 herstellen kann. 

Statement Ewald Dreier (Trainer Bruck/Mur II): Wir haben schlecht angefangen, aber das Spiel hat gut geendet. Im zweiten Durchgang war es ein sehr gutes Spiel von uns. Nun spitzt es sich immer mehr zu, wir wollen in zwei Wochen das Endspiel gegen Parschlug haben, dafür müssen wir die nächsten zwei Spiele aber einmal gewinnen." 

Besten Spieler: Jonas Gwandner, Lukas Katzenberger (beide Bruck/Mur II)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten