Sieben-Tore-Schlacht: Mautern entführt drei Punkte aus Gußwerk

SC Gußwerk
SVU Mautern

In der 4. Runde der Gebietsliga Mürz duellierten sich in diesem Sechs-Punkte-Spiel der Tabellenzehnte SC Gußwerk und der Tabellenelfte SV Union Mautern. Am Ende konnte sich Mautern mit 4:3 durchsetzen, nachdem man zuvor zwei Mal zurücklag und ganz zu Beginn mit 1:0 in Führung lag. Für die Mauterner sind es die ersten Punkte in der laufenden Saison. 


Daniel Wolfgang Stenitzer bringt SV Union Mautern früh in Front

SV Union Mautern kann sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. In der 2. Minute kann der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Daniel Wolfgang Stenitzer kann zum 0:1 verwerten. Dem Tor war ein Schnitzer in der Hintermannschaft der Gastgeber vorausgegangen. SC Gußwerk steckt den schnellen Rückstand allerdings unbeeindruckt weg, versucht sich rasch wieder dem Strafraum des Gegners zu nähern, um Torchancen zu kreieren und diese dann folglich auch zu nützen. Manuel Schmidberger schließt dann einen schnellen Angriff sehenswert ab und stellt damit auf 1:1. Damit ist wieder alles offen. Die Gastgeber bleiben jetzt aber am Drücker und sollten dann auch in Führung gehen. Marian Nincz lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft nach einem schönen Angriff über mehrere Stationen in Minute 23 zum 2:1. Dieses Mal sind es die Mauterner, die sogleich zurückschlagen. Daniel Wolfgang Stenitzer beweist in Minute 31 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 2:2. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Turbulente Schlussphase

Die zweite Halbzeit gehört zunächst Mautern. Die Gäste versuchen schnell das 3:2 zu erzielen, woraus aber nichts wird. Die Gußwerker Abwehr steht jetzt gut und lässt wenig bis nichts zu. In der Schlusspase kommt das Match wieder in Fahrt und es sollten dann noch einige Tore fallen. In der 78. Minute findet der gegnerische Tormann in Marian Nincz seinen Meister, der gekonnt auf 3:2 stellt. Die Führung hält aber erneut nicht lange, denn Christoph Feiel verwertet in Minute 85 zum 3:3 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Kurz darauf ist der Doppelschlag perfekt. In der 90. Minute bekommt Mautern einen Elfmeter zugesprochen. Feiel tritt an und verwandelt sicher. Das 4:3 für die Gäste ist gleichzeitig der Endstand. Stefan Prumetz wird in der Nachspielzeit noch mit Gelb-Rot ausgeschlossen. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und SVU Mautern darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Beste Spieler: Marian Nincz (Stürmer Gußwerk), Daniel Wolfgang Stenitzer (Stürmer Mautern)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter