Auswärtsieg: Proleb gewinnt knapp in Breitenau!

In der 11. Runde der Gebietsliga Mürz traf am Samstagnachmittag um 14:00 Uhr der SV Breitenau auf den FC Proleb. Das letzte Duell konnte Breitenau mit 1:0 gewinnen. Doch dieses Mal setzte sich Proleb auswärts mit 1:2 durch. Somit bleibt Proleb mit einem Punkt Rückstand auf den Tabellenführer auf den 2. Platz. Breitenau bleibt auf den 3. Platz hat jedoch schon 9 Punkte Rückstand auf den Ersten, mit einem Spiel weniger. Geleitet wurde die Partie von Roland Gierer. 90 Zuseher begleiteten das Spiel.

Phillip Vielhaber bringt die Gäste in Führung

Nachdem beide Mannschaften letzte Woche einen Sieg einfuhren konnten, wollte man an diesem Wochenende wieder 3 Punkte für den Aufstiegskampf holen. Breitenau begann stark, doch konnte sich meist nur bis zum Sechzehner durchkombinieren. Es fehlte der entscheidende Pass, um zum Torerfolg zu kommen. Proleb nutzte das und ging in der 40. Spielminute durch den Kapitän der Gäste Phillip Vielhaber mit 0:1 in Front. Nach 45 Minuten schickte der Unparteiische beide Mannschaften mit diesem Pausenresultat in die Kabinen.

Proleb feiert wichtigen Sieg

In der 54. Minute bekam Andreas Hafellner die erste Gelbe Karte im Spiel nach Kritik. Nur eine Minute später bekam der zweite Spieler von Proleb, Sandro Eberhard, nach Kritik den Gelben Karton. In der 57. Spielminute holte sich Heiko Natter von Breitenau die Verwarnung nach einem Foulspiel ab. Jubeln durften die Gäste aus Proleb in der 88. Minute, als Philipp Vielhaber mit seinem zweiten Tor an diesem Tag auf das 0:2 stellte. In der 91. Spielminute konnte David Berger noch auf 1:2 verkürzen, aber den Sieg von Proleb konnte er damit nicht mehr verhindern. Proleb beendet die Herbstsaison somit auf den 2. Tabellenplatz. Breitenau hat nächste Woche zuhause gegen Gußwerk noch die Chance auf Punktejagd zu gehen.

SV Breitenau – FC Proleb 1:2 (0:1)

Torfolge: 0:1 (40. Vielhaber), 0:2 (88. Vielhaber), 1:2 (91. Berger)

Stimme zum Spiel:

Helmut Hernaus (Trainer Proleb):

„Es war das erwartet schwere Spiel. Breitenau hat in den ersten 30. Minuten sehr gut gespielt. Musste aber aufgrund des großen Aufwandes, etwas nachgeben und so konnten wir zum Glück mit einer Führung in die Pause gehen. Breitenau hat auch in der 2. Halbzeit weiter Druck gemacht, kamen aber meistens nur bis zum 20er. Der finale Pass kam dann oft nicht an. Wir hatten dann auch einen Stangenschuss. Am Ende war es eine starke geschlossene Mannschaftsleistung.“

by: Ligaportal/Kevin Walzl

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten