Defensivkünstler: Die Proleber Betonabwehr als Aufstiegsgarant!

Der FC Rohrer Proleb, der auf eine bewegte jüngere Vergangenheit zurückblickt, befindet sich nach der Hinrunde in der Gebietsliga Mürz, auf dem besten Wege, wieder dort hinzukommen, wo man sich schon einige Saisonen aufgehalten hat. Denn mit 28 von möglichen 33 Punkten, lacht man nach dem Herbst-Durchgang vom vielversprechenden 2. Tabellenplatz. Damit kann man sich im Windschatten des Herbstmeisters Parschlug positionieren bzw. ist das letzte Wort bezüglich des Meistertitels noch lange nicht gesprochen. Demnach ist es durchaus vorstellbar, dass die Proleber schon im kommenden Juni, nötigenfalles auch über den Umweg-Relegation, ein Comeback in der Unterliga Nord B geben. Eine Liga, die durchaus als "Wohlfühl-Oase" bezeichnet werden darf. War der FC Proleb doch mit einer einjährigen Unterbrechung in der Oberliga Nord (12/13), insgesamt zehn Spielsaison dort mit von der Partie. Aktuell bestreitet man die dritte Spielzeit infolge in der Mürzliga, in der man im Herbst ordentlich aufzeigen konnte. Denn die Proleber, Hubert Mandl löst Helmut Hernaus ab und ist nun der neue starke Mann auf der Trainerbank, legen sehr viel Konstanz an den Tag. Einzig gegen Parschlug muss man mit dem 0:1 eine knappe Niederlage hinnehmen. Ein Umstand der sich im Frühjahr beim Rückspiel aber durchaus korrigieren lässt.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: FC Proleb

Tabellenplatz: 2. Gebietsliga Mürz

Heimtabelle: 2.

Auswärtstabelle: 2.

längste Serie ohne Sieg: 1 Spiel

höchster Sieg: 6:0 in Mautern (8. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 6 Spiele

höchste Niederlage: 0:1 gg. Parschlug (7. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,8

bekommene Tore/Heim: 0,5

geschossene Tore/Auswärts: 3,2

bekommene Tore/Auswärts: 0,4

Spiele zu Null: 6

Fairplaybewerb: 1.

erhaltene Karten: 16 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Philip Vielhaber (9 Treffer)

 

Neo-Trainer Hubert Mandl steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Die Hinrunde kann ich nur aus der Ferne beurteilen. Die junge Truppe hat sich dabei von einer ganz starken Seite präsentiert bzw. ist es gelungen das Momentum oftmals auf der Seite zu haben. In Summe betrachtet kommt es aber etwas unerwartet, dass die Tuchfühlung zum Favoriten Parschlug gegeben ist."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Jetzt an der Mannschaft herum zu doktern wäre sicher der falsche Ansatz. Was heißt, dass sich am Spielsystem nichts ändern wird bzw. dass wir bemüht sein werden das vorhandene Niveau auch zu halten."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Wir werden Augenmerk darauf legen, junge Spieler aus der Kampfmannschaft II hochzuziehen. Der Trainingsstart war der 27. Jänner. Das erste Testspiel gegen Trofaiach II (1. MMB) konnte mit 2:1 gewonnen werden."

ZUR Gebietsliga Mürz Transferliste

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Parschlug besitzt das beste Blatt im Aufstiegspoker. Wir wollen aber weiter lästig bleiben. Aber auch Breitenau sollte man da miteinbeziehen."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"In erster Linie gilt es weiter junge Akteure zu involvieren. Wenn das dann noch noch mit dem Aufstieg belohnt wird, wäre das umso schöner bzw. würde das unsere Arbeit entsprechend bestätigen."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten