Rekordverdächtiges Ausmaß: Gußwerk hat 21 Ligajahre am Buckel!

Der Sportclub Gußwerk bestreitet aktuell bereits sage und schreibe die 21. Spielsaison infolge in der Gebietsliga Mürz. Zumeist musste man sich in dieser langen Zeitspanne mit Mittelfeldplätzen zufrieden geben. Demnach war man doch ein Stück weit entfernt vom angestrebten Tapetenwechsel. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Vielleicht gelingt es den Gußwerkern in absehbarer Zeit sich im Titelkampf bemerkbar zu machen. In dieser Spielzeit jedenfalls ist diesbezüglich der Zug bereits abgefahren. Ganz im Gegenteil, es gilt Sorge dafür zu tragen, nicht noch in den Abstiegskampf verwickelt zu werden. Den "Grundstein" für die sehr dürftige Herbstausbeute legt die Truppe von Trainer Michael Schmied bereits in den ersten Partien. Gelingt es doch in fünf Begegnungen gerade einmal zwei Körndl gutzuschreiben. Mit dem 2:0-Derbysieg, zuhause gegen den Erzrivalen Mariazell, dabei kommt es zu 9 Verwarnungen und 3 Platzverweisen, findet man dann aber zurück auf den Erfolgsweg. In Summe schafft es Gußwerk aus den letzten 6 Spielen vorzeigbare 11 Punkte gutzuschreiben. Demzufolge gelingt es den Kopf noch einmal aus der Schlinge zu ziehen. Was aber nicht heißen soll, dass die Gußwerker, am 6. Tabellenplatz rangierend, sich bereits aller Sorgen bezüglich des Klassenverbleibs entledigt haben.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: SC Gußwerk

Tabellenplatz: 6. Gebietsliga Mürz

Heimtabelle: 6.

Auswärtstabelle: 7.

längste Serie ohne Sieg: 5 Spiele

höchster Sieg: 3:0 bei St. Michael II (11. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 4 Spiele

höchste Niederlage: 3:5 in Parschlug (3. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,8

bekommene Tore/Heim: 1,5

geschossene Tore/Auswärts: 1,2

bekommene Tore/Auswärts: 1,2

Spiele zu Null: 4

Fairplaybewerb: 8.

erhaltene Karten: 3 gelb-rote Karten/21 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Stefan Prumetz (4 Treffer)

 

Trainer Michael Schmied steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Angesichts der Tatsache, dass wir im Sommer vier slowakische Legionäre abgegeben haben bzw. dass wir Leistungsträger verletzungsbedingt vorgeben mussten, gilt es mit dem Erreichten, obwohl wir uns den einen oder anderen Punkt mehr gewünscht haben, zufrieden zu sein. Demnach sind wir auch dabei, junge Spieler in die Mannschaft einzubauen. Der 6. Platz geht soweit in Ordnung."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie gehört die Effizienz vor des Gegners Tor gesteigert. 17 Tore in 11 Partien ist doch ein ausbaufähiger Wert."

Hat es Kaderveränderungen in der Winterübertrittszeit gegeben?

"Es hat kleine Nachjustierungen am Kader gegeben. Seit dem 10. Feber steht die Mannschaft im Training. Das erste Testspiel steht am Sonntag, 16. Feber um 12:00 Uhr in Gratkorn am Programm. Der Gegner wird Frohnleiten II (1. MA) sein."

ZUR Gebietsliga Mürz Transferliste

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Parschlug besitzt die besten Karten im Aufstiegspoker. Aber Proleb und Breitenau sollte man Außenseiterchancen einräumen."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Unsere Vorgabe lautet, bis zur Hälfte des Frühjahrs die Abstiegsgefahr gebannt zu haben."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten