Der ewige Zweite: Parschlug will aus dem Schatten heraustreten!

Mit Ausnahme der Saisonen 11/12 und 12/13, da war man in der Unterliga Nord A mit dabei, zählt der SC Parschlug in den letzten zwei Jahrzehnten, zum festen Bestandteil in der Gebietsliga Mürz. In dieser Zeitspanne ist es den Mürztalern desöfteren gelungen, sich ganz weit vorne in der Tabelle festzusetzen. Gleich fünfmal kann man den Vizemeistertitel unter Dach und Fach bringen. Aber der ersehnte Aufstieg will auch über den "Umweg-Relegation" nicht gelingen. Was für die Parschluger aber kein Grund ist, den Kopf in den Sand zu stecken. Im Herbst 2019 scheint es dann, das man endlich die Früchte der unentwegten Arbeit ernten kann. Aber letztlich war der Herbstmeistertitel coronabedingt dann wertlos gewesen. Aktuell ist die Theisel-Truppe mit 19 Punkten aus 9 Spielen, einmal mehr, am zweiten Platz zu finden. Proleb weist bei einer Partie mehr ausgetragen, satte 9 Zähler mehr auf. Trotzdem sehen die Parschluger durchaus noch die Chance gegeben, im Frühjahr in den Titelkampf einzugreifen.

 

SC PARSCHLUG:

Tabellenplatz: 2. Gebietsliga Mürz

Heimtabelle: 2.

Auswärtstabelle: 4.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 9:0 gg. Turnau (10. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 4 Spiele

höchste Niederlage: 1:2 gg. St. Michael II (6. Runde)

geschossene Tore/Heim: 3,8

bekommene Tore/Heim: 1,3

geschossene Tore/Auswärts: 3,6

bekommene Tore/Auswärts: 2,0

Spiele zu Null: 2

Fairplaybewerb: 8.

Parschlug

(Parschlug elimiert im Champions-Cup Kindberg-Mürzhofen - im Viertelfinale kommt nun Judenburg)

 

INTERVIEW MIT SEKTIONSLEITER HUBERT MESARIC:

Wie zufriedenstellend sind die Herbstspiele verlaufen bzw. wurden die Vorgaben soweit erreicht?

"Im Großen und Ganzen gilt es mit den 9 Herbstspielen zufrieden zu sein. Wenngleich es aber an der nötigen Konstanz gefehlt hat bzw. war das Gezeigte doch auch ein auf und ab. Aber noch ist das letzte Wort nicht gesprochen bzw. gilt es im Idealfall noch 39 Punkte zu vergeben." 

Der Herbst war coronabedingt eine Gratwanderung. Wie sehr hat das die Mannschaft betroffen?

"Natürlich waren wir auch permanent darum bemüht, die Vorlagen zu erfüllen. Es war aber auch improvisieren angesagt, weil es bei uns am Sportplatz eigentlich nur Stehplätze gibt. Ich denke doch, dass wir das bestmöglich gelöst haben."

Wir gehen einmal davon aus, dass im Frühjahr nach einer Vorbereitungszeit wieder um Punkte gekämpft wird. Wie sieht die Zielsetzung aus bzw. wo sieht man sich nach Beendigung der kompletten Meisterschaft?

"Kommt es tatsächlich noch dazu, dass 22 Spiele absolviert werden, rechnen wir uns durchaus noch Chancen aus. Sollte Proleb schwächeln sind bereit bzw. haben wir Platz eins noch lange nicht abgeschrieben."

Wird es in dieser ungewissen Übertrittszeit zu Kaderveränderungen kommen?

"Momentan ist es noch zu früh dafür. Es ist aber doch möglich, dass es zu Nachjustierungen kommt."

Wie sieht der persönliche Corona-Ausblick aus?

"Die Lage ist momentan sehr schwer einzuschätzen. Wichtig wird sein, dass es nun jeder versteht, dass die Vorgaben zum einhalten sind. Nur dann werden auch die Fallzahlen wieder sinken bzw. umso schneller werden wir dann wieder ein Stück näher zur Normalität kommen."

  

WORDRAP:

SC Parschlug: Herzensverein

Ligaportal.at: tolle Adresse für Fußballfans

soziale Netzwerke: wird viel für Verein genutzt

Lieblingsverein: Rapid Wien

Gänsehaut bekomme ich: zuletzt beim Cupsieg gegen Kindberg-Mürzhofen

Schifahren oder ans Meer: Schifahren

In diesem Film hätte ich gerne mitgespielt: Die rechte und die linke Hand des Teufels

mein Lieblingkicker ist: Trifun Ivanov

Frauen-Fußball: Super-Sache, gehört dazu

diese Person würde ich gerne kennenlernen: Harry Kane

Davon kann ich nicht genug kriegen: Fußball

bevorzugte Musik: Hardrock

 

Photocredit: Tom Dormann

by: Ligaportal/Roo