Vereinsbetreuer werden

Proleb: Man steht kurz davor sich den Meistertitel zu krallen

FC Proleb
Tragöß-St. Katharein

FC Proleb kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 6:0-Erfolg davon. Der Gastgeber war als klarer Favorit ins Spiel gegangen und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht. Die Kräfteverhältnisse im Hinspiel waren deutlich verteilt gewesen: Der Tabellenprimus hatte einen klaren 7:1-Sieg gefeiert.

Proleb legt die Basis für den Erfolg

Markus Schinninger versenkte die Kugel zum 1:0 (5.). Luca Koraus erhöhte den Vorsprung von FC Rohrer Proleb nach 24 Minuten auf 2:0. Weitere Tore gab es bis zum Pausenpfiff nicht und so ging es mit der Führung von FC Proleb in die Kabine.

Für die Gäste gibt es nichts zu holen

Der dritte Streich von FC Rohrer Proleb war Jonas Mandl vorbehalten (56.). Mit dem Tor zum 4:0 steuerte Koraus bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (65.). Den Vorsprung von FC Proleb ließ Bernd Gaugl in der 78. Minute anwachsen. Koraus gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für FC Rohrer Proleb (85.). Nach abgeklärter Leistung blickte FC Proleb auf einen klaren Heimerfolg über Tragöß-St. Katharein - Spielendstand: 6:0. Demnach fehlt den Prolebern jetzt im letzten Spiel in Gußwerk ein Punkt, um den Meistertitel sicherzustellen.

Starke Proleber Bilanz

Nach 18 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für FC Rohrer Proleb 51 Zähler zu Buche. Mit nur 18 Gegentoren hat FC Proleb die beste Defensive der Gebietsliga Mürz.

Tragöß/Kathar. muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Die Gäste stehen mit neun Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Im Angriff weist SC Tragöß-St. Katharein deutliche Schwächen auf, was die nur 30 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Nun musste sich Tragöß-St. Katharein schon 14-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Tragöß/Kathar. steckt nach sieben Partien ohne Sieg im Schlamassel, während FC Rohrer Proleb mit aktuell 51 Zählern alle Trümpfe in der Hand hat.

Am nächsten Samstag (17:00 Uhr) reist FC Proleb zu SC Gußwerk, gleichzeitig begrüßt SC Tragöß-St. Katharein UFC HöZe Mariazell auf heimischer Anlage.

 

Startformationen:

Proleb: Luca Sebastian Liebmann, Markus Schinninger, Markus Hafellner, Marco Strajhar, Philip Vielhaber (K), Bernd Gaugl, Jonas Mandl, Sascha Majer Kajbic, Sandro Eberhard, Luca Koraus, Kevin-Marcel Peternel

SC Tragöß - St. Katharein: Patrick Eberdorfer, Moritz Stockreiter, Thomas Kothgassner, Marvin Dollmann, Maximilian Voller (K), Daniel Schöggl, Thomas Hoffmann, Alexander Hochsteiner, Felix Thaller, Stefan Hochsteiner, Philipp Malli

Blumen Schacherl Arena, 100 Zuseher, SR: Peter Pirosko

 

© Robert Tafeit

 

Gebietsliga Mürz: FC Rohrer Proleb – SC Tragöß-St. Katharein, 6:0 (2:0)

  • 85
    Luca Koraus 6:0
  • 78
    Bernd Gaugl 5:0
  • 65
    Luca Koraus 4:0
  • 56
    Jonas Mandl 3:0
  • 24
    Luca Koraus 2:0
  • 5
    Markus Schinninger 1:0