Lobmingtal: Glaube an Chance

lobmingtal svDie abgelaufene Saison hatte für den SV Versicherungsbüro Haingartner Lobmingtal einen bitteren Beigeschmack. Obwohl man in der Gebietsliga Mur mit 53 Punkten gleich viele wie der Erste Kobenz am Konto hatte und mit sieben Punkten Vorsprung auf den Drittplatzierten Mühlen durchs Ziel kam, musste man sich aufgrund der um zehn Tore schlechteren Tordifferenz nur mit dem zweiten Rang begnügen und versäumte so den Aufstieg. Für die heurige Saison muss man sich daher abermals in der Gebietsliga Mur neu definieren.

„Unser Ziel ist es, auch heuer im vorderen Drittel der Tabelle zu stehen", gibt Christian Steinberger, Obmann des SV Lobmingtal die Ziele für die heurige Saison vor. Die Mannschaft der Lobmingtaler erfuhr in der Sommerpause eine Verjüngungskur, schließlich galt es zahlreiche routinierte Spieler zu ersetzen.

Bernhard Gressl„Aufgrund der Tatsache, dass fünf ältere Spieler, die viel Routine mitbrachten ihre Karriere beendeten, war hier für uns großer Handlungsbedarf gegeben. Wir entschieden uns für die jugendliche Variante und holten fünf junge Spieler nach", so Steinberger weiter.

Zwistigkeiten endgültig beseitigen

Trotz dieses Routineverlusts sieht der Obmann optimistisch in die Zukunft und hofft heuer auch durchaus ein Wörtchen um die Meisterkrone mitreden zu können:

„Vor allem wird es darauf ankommen, wie sich die neuen Spieler in die Mannschaft integrieren können. Letztes Jahr gab es in der finalen Phase der Meisterschaft die einen oder anderen Differenzen in einem Teil unserer Mannschaft. Ich glaube, dass sich diese auch auf dem Platz ausgewirkt haben und wir so die Meisterschaft verloren haben. Wenn es uns gelingt, dass solche Zwistigkeiten heuer nicht mehr auftreten und wenn die Mannschaft als eingeschworene Truppe auftritt, dann glaube ich, dass die Chance auf den Meistertitel durchaus intakt ist", so Steinberger abschließend.

von Redaktion

Foto: RIPU-Sportfotos

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten