TUS Schöder gleicht in letzter Sekunde aus

schoeder tusEine eher mäßige Partie bekamen die rund 100 Zuseher am Sportplatz Tus Schöder am Samstagnachmittag zu sehen. Zum Auftakt der neuen Saison in der Gebietsliga Mur traf der TUS Neuwirt Sparkasse Schöder auf den USV Seckau. Die beiden Teams trennten sich 2:2. Für die Tore der Hausherren sorgten Markus Pausch sowie Armin Schaffer, die Tore der Gäste erzielten Bernd Siegl und Robert Hepflinger. Ab der 73. Spielminute mussten die Seckauer übrigens mit einem Mann weniger auskommen. Martin Breuer sah die gelb-rote Karte.

Dabei begann die Partie vielversprechend - zumindest aus Sicht der Gäste aus Seckau. Ein weiter Ball nach vorne, kein Spieler fühlte sich verpflichtet, nur Stürmer Bernd Siegl lief und lief.... Hausherren-Torwart Rene Volker Holub sah das, kam aber aber nicht rechzeitig zum Ball und so hatte Siegl das leere Tor vor sich. Die Nummer 20 ließ sich nicht zwei Mal bitten und versenkte den Ball im Kasten. Ein wenig schockiert vom frühen Rückstand, dauerte es eine Weile, bis die Elf von Trainer Robert Klingsbichl das Spiel in den Griff bekam.

Führung und dann der erneute Rückstand

In der 20. Spielminute war es Markus Peusch, der einen Angriff zum Ausgleich vollenden konnte. Dann flachte die Partie ein wenig ab und weder da noch dort konnte man sich zwingende Torchancen herausspielen. Schiedsrichter Alfred Kislick beendete die erste Halbzeit pünktlichst.

Die zweite Halbzeit fing genau so an wie der erste Abschnitt aufgehört hatte. Ein Spiel auf Augenhöhe ohne richtige Torchancen. In der 70. Spielminute lagen die Heimischen dann aber erst wieder zurück. Robert Hepflinger versenkte einen Freistoß. Ihm gleich tat es Armin Schaffer in der 90. Minute, wo schon sehr viele mit einer Heimniederlage rechneten. Dabei blieb es dann auch.

Heidi Brodinger (Sektionsleiter Schöder): "Nachdem wir in letzter Sekunde den Ausgleich gemacht haben, muss man mit dem Remis zufrieden sein. Es war eine ganz komische Partie. Letztlich ist das Unentschieden aber auch gerecht, denn wir hätten schon vorher den Ausgleich machen können."

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten