St. Lorenzen angelt sich Kapfenberger Ex-Profi

Der SV St. Lorenzen bei Knittelfeld spielt bisher eine sehr starke Saison. Die Truppe von Kurt Schwendinger konnte in zwölf Partien 26 Punkte einfahren. Damit liegt man auf dem zweiten Platz, allerdings auch schon sechs Zähler hinter Spitzenreiter Neumarkt. Der Rückstand ist sicher nicht einfach aufzuholen, aber die Verantwortlichen haben mit einem namhaften Transfer schon einmal eine Kampfansage an die Konkurrenz abgegeben.

15 Einsätze in der "Erste Liga"

Wie soeben bekannt wurde, wechselt nämlich Michael Vollmann von Landesliga-Schlusslicht Zeltweg zum Zweiten der Gebietsliga Mur. Vollmann hat für seine 22 Jahre schon einige Stationen hinter sich. Neben Kapfenberg, wo er es sogar auf 15 Einsätze bei der Profimannschaft geschafft hat, spielte er noch in Leoben, Zeltweg, Lobmingtal, St. Margarethen und jetzt eben St. Lorenzen.

"Wir sind natürlich überglücklich, dass Michael bei uns unterschrieben hat. So einen Spieler bekommst du normalerweise nicht in die Gebietsliga, aber er hat einige Freunde in der Mannschaft", sagt Trainer Schwendinger. Einziger Abgang bei der Schwendinger-Elf ist bisher Mario Sommer. Er wechselt nach Zeltweg.