Vizemeistertitel machbar: St. Peter/Jbg. lässt St. Georgen/Jbg. keine Chance!

USV St. Peter/J.
USC St. Georgen/J.

Am Samstag durften sich die Besucher in der Gebietsliga Mur auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams den USV St. Peter/J. und den USC St. Georgen ob Judenburg freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte St. Peter/J. mit 2:1 das bessere Ende für sich. Auch diesmal hatte die Grassl-Truppe die Nase vorne. Was gleichbedeutend damit ist, dass St. Peter/Jbg. weiter im Rennen um den Vizemeistertitel bleibt. Für die Petautschnig-Schützlinge hingegen gehen die Lichter langsam aber sicher aus. Aktuell ist St. Georgen/Jbg. am vorletzten Tabellenplatz antreffbar. Schiedsrichter war Marco Zarnik. 80 Zuseher waren mit von der Partie.

Die Gäste bieten die Stirn

In der ersten Hälfte gelingt es dem ersatzgeschwächten  Tabellen-Nachzügler bestens, sich entsprechend teuer zu verkaufen. Obwohl, das federführende Team sind ohne wenn und aber die Hausherren, die bemüht sind, ordentlich am Temporad zu drehen. Aber mit vereinten Kräften gelingt es den Gästen sich vorerst schadlos zu halten. Als es den Anschein hat, St. Georgen/Jbg. bringt das torlose Unentschieden in die Halbzeitpause, schlägt es doch noch ein. 45. Minute: Michael Traffler trifft mit einem Freistoßball zum 1:0 in die Maschen. In weiterer Folge macht der Unparteiische einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

MathiasSattlerPeterJ Bildgroße andern

Mathias Sattler setzte mit dem 5:0 für St. Peter/Jbg., den Schlusspunkt in einer einseitigen Begegnung.

 

Der Gastgeber ist spielbestimmend

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 3 Verwarnungen, fabriziert St. Peter/Jbg. Nägel mit Köpfen. Vor allem der 18-jährige Eigenbauspieler Michael Kampl steht dabei mit 3 Treffern im Mittelpunkt des Geschehens. In der 51., 65. und 81. Minute schnürt er einen lupenreinen Hattrick - neuer Spielstand: 4:0. Dazwischen, in der 76. Minute kann Gästekeeper Christian Egger einen Pletschnig-Elfmeter parieren. Auch den Schlusspunkt setzen wieder die Hausherren. Der eingewechselte Mathias Sattler zeichnet in der Schlussminute für den klaren 5:0-Heimsieg verantwortlich. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen Krakaudorf beweisen, St. Georgen/J. trifft auf SV Scheifling/St. Lorenzen und hofft sich dabei rehabilitieren zu können.

 

USV ST. PETER/JBG. - USV ST. GEORGEN/JBG. 5:0 (1:0)

Torfolge: 1:0 (45. Traffler), 2:0 (51. Kampl), 3:0 (65. Kampl), 4:0 (81. Kampl), 5:0 (90. Sattler)

 

Stimme zum Spiel:

Fritz Grassl, Trainer St. Peter/Jbg.:

"Wir haben sehr wenig zugelassen bzw. auch Geduld bewiesen. Mit der 1:0-Führung ist unser Spiel in Schwung gekommen. Letztlich war der Sieg, auch in dieser Höhe, hochverdient."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten