Derbysieg: Die Gaaler verstehen es Spielberg punktelos nach Hause zu schicken!

UFC Gaal
Tus Spielberg

Am Samstag traf in der 5. Runde der Gebietsliga Mur der Tabellenneunte der UFC Gaal vor heimischem Publikum auf den Tabellenachten den Tus YMM.st Spielberg. Der UFC Gaal verlor in Runde 4 mit 1:5 gegen den FC Raika Weißkirchen, während der Tus YMM.st Spielberg 2:4 gegen St. Peter/J. verlor. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Gaal mit 2:1 das bessere Ende für sich. Auch diesmal hatte die Reumüller-Truppe die Nase vorne. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Gaaler nun nach 5 Runden bei 7 Punkten halten. Bei den Fürpass-Schützlingen hingegen zeigt die Formkurve weiter nach unten. Der Spielleiter war Rene Franek - 150 Zuseher waren im Sportzentrum Gaalerhof mit von der Partie.

Man begegnet einander auf Augenhöhe

Vom Start weg kommt es zu einem sehr intensiv geführten Lokalderby. Hüben wie drüben ist man darum bemüht, schnellstmöglich ein Erfolgserlebnis verbuchen zu können. Das sollte den Spielbergern in der 8. Minute gelingen. "Dauerbrenner" Philipp Kendlbacher ist es, der für das 0:1 Sorge trägt. Jetzt waren die Hausherren gefordert, die nachfolgend auch aktiver in das Geschehen eingreifen. In der 21. Minute können sich die Gaaler für ihre Bemühungen belohnen. Michael Pöllauer lässt sich die Chance eines Elfmeters nicht nehmen und markiert den 1:1-Ausgleich. Danach nimmt die Partie so richtig Schwung auf. Ein weiterer Treffer scheint beiderseits jederzeit möglich zu sein. Es geht aber mit dem Gleichstand in die Halbzeitpause. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.  

SebastianSchafferGaal Bildgröße ändern

Sebastian Schaffer konnte sich beim Heimsieg gegen Spielberg mit einem Treffer in die Gaaler Schützenliste eintragen.

 

Die Heimischen nützen das Überzahlspiel

Im zweiten Durchgang geht es so richtig rund bzw. kann der Schiri nicht über Unterbeschäftigung klagen. In der 53. Minute gelingt es dem Gastgeber erstmalig in Führung zu gehen. Sebastian Schaffer ist es, der das Runde zum 2:1 ins Eckige befördert. Nur zwei Minuten später wird der Gästespieler Manuel Colic mit der gelb/roten Ampelkarte frühzeitig duschen geschickt. In Überzahl gelingt dem UFC Gaal dann in der 57. Minute auf 3:1 zu erhöhen. Woraufhin Philipp Kendlbacher nach einer gespielten Stunde mit einem Strafstoß auf 3:2 verkürzt. Aber kaum riechen die Spielberger den Braten, schon schwächen sie sich wieder selber. In dem Fall ist es Ardon Buzhala, der in der 67. Minute wegen Torraubs den roten Karton sieht. Mit zwei Mann mehr schaukeln die Gaaler den Sieg dann auch nach Hause. Pöllauer trifft in der 93. Minute zum 4:2-Spielendstand. In der nächsten Runde gastiert die Gaal in Stadl/Mur - Spielberg bekommt es auswärts mit weißkirchen zu tun.

 

UFC GAAL - TUS SPIELBERG 4:2 (1:1)

Torfolge: 0:1 (8. Ph. Kendlbacher), 1:1 (21. Pöllauer/Elfer), 2:1 (53. Schaffer), 3:1 (57. Wieser), 3:2 (60. Ph. Kendlbacher/Elfer), 4:2 (93. Pöllauer)

gelb/rote Karte: Colic (55. Spielberg)

rote Karte: A. Buzhala (67. Spielberg)

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter