Erste Saisonpleite: Aufsteiger St. Lambrecht holt Weißkirchen von Wolke sieben [Video]

WSV St. Lambrecht
FC Weißkirchen

WSV St. Lambrecht empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenersten den FC Raika Weißkirchen und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Weißkirchen mit 2:1 für sich. Diesmal aber hatte die Freisl-Truppe etwas überraschend das Nachsehen. Zugleich auch die erste Saisonpleite der Weißkirchner, die aber trotzdem noch an der Tabellenspitze zu finden sind. Aber das Gedränge um die begehrten vorderen Plätze wird immer enger. Die Klingsbichl-Schützlinge sind nach diesem doch unerwarteten Heimerfolg im Tabellen-Mittelfeld antreffbar. Der Spielleiter war Peter Pirosko - 100 Zuseher waren mit von der Partie.

Der erste Abschnitt verläuft torlos

Zu Beginn der Partie hat es den Anschein, der Tabellenführer könnte seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Denn der Gastgeber hat alle Hände voll zu tun um etwaigen Schaden abzuwenden. In der 19. Minute kann Keeper Stojcevic mit viel Mühe einen Freistoßball der Gäste klären. Aber auch St. Lambrecht versteht es zu entsprechend offensiv aufzutreten. Auch Gäste-Schlussmann Rössler glänzt nicht bei einem Abschluss der Heimischen. Nachfolgend verzeichnen die Weißkirchner ein Chancenplus. Aber mit vereinten Kräften gelingt es dem Aufsteiger sich schadlos zu halten. Im Gegenzug geht bei den Kontern von St. Lambrecht immer wieder Gefahr aus. Demnach sind die Gäste gut daran beraten, nicht zu viele Freiräume freizugeben. Mit dem torlosen Unentschieden geht es in die Halbzeitpause. Nach 46 Minuten schickt der Unparteiische beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

VideoTor WSV St. Lambrecht 66. Minute

Weitere Spielszenen

Marko Pejic trifft vom Punkt

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es neben dem Ausschluss noch zu 5 Verwarnungen, sollte sich am Spielcharakter nichts Wesentliches ändern. So kann der Liganeuling dem Tabellenführer weiterhin die Stirn bieten. Daniel Ilic aufseiten der Hausherren gelangt in der 54. Minute in gute Schussposition. Aber letztlich kann Torhüter Rössler klärend eingreifen. Weißkirchen tut sich sehr schwer. In der 68. Minute zeigt der Unparteiische nach einem Foulspiel auf den Elfmeterpunkt. Marko Pejic lässt sich die Chance nicht nehmen und markiert das 1:0. Woraufhin die Gäste noch einmal alles verfügbare in die Waagschale werfen, um die Niederlage abzuwenden. Aber trotz einiger Gelegenheiten, der eingewechselte Lambrecht-Spieler Ferner sieht in der 76. Minute die gelb/rote Karte, bleibt es letztlich beim 1:0-Spielendstand. In der vorletzten Herbstrunde besitzt St. Lambrecht gegen St. Georgen/Jbg. das Heimrecht. Weißkirchen bekommt es zuhause mit Schöder zu tun.

 

WSV ST. LAMBRECHT - FC WEISSKIRCHEN 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 (68. Pejic/Elfer)

gelb/rote Karte: Ferner (76. Lambrecht)

 

by: Ligaportal/Roo