Die Winterkrone im Visier: Leader Weißkirchen lässt auch gegen Schöder nichts anbrennen [Video]

FC Weißkirchen
TUS Schöder

In der 12. Runde der Gebietsliga Mur duellierten sich der Tabellenerste der FC Raika Weißkirchen und der Tabellenvierte der TUS Neuwirt Sparkasse Schöder. In der letzten Runde verlor der FC Raika Weißkirchen mit 0:1 gegen den WSV St. Lambrecht. Diese Scharte konnten die Freisl-Schützlinge aber auswetzen. Mit dem 6. Heimdreier infolge ist es den Weißkrchnern gelungen, die Tabellenführung erfolgreich zu verteidigen. Gegenwärtig beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger St. Peter/Jbg. drei Zähler. Schöder kassierte die dritte Auswärtspleite hintereinander. In der Tabelle ist die Wallner-Truppe derzeit am 4. Rang zu finden. Aber der Rückstand zum Führenden beträgt bereits satte 9 Punkte. Der Spielleiter war Roland Gierer. 150 Zuseher waren mit von der Partie.

Andreas Gruber trifft für Weißkirchen

Nachdem Michael Apfelknab in der 6. Minute bereits die erste Gelegenheit für die Hausherren vorfindet, zeigt der Unparteiische in der 9. Minute nach einem Foulspiel auf den Elfmeterpunkt. Aber Schöder-Keeper Thomas Pachlinger kann den Strafstoß von Christoph Marchl parieren. Was den Gastgeber aber nicht davon abhalten sollte, nur zwei Minuten später in Führung zu gehen. Über Apfelknab und Marchl kommt das Leder zu Andreas Gruber, der per Kopf für das 1:0 verantwortlich zeichnet. Daraufhin nimmt auch Schöder aktiver am Geschehen teil. Der Chef am Platz bleibt aber der Tabellenführer, der es immer wieder bestens versteht, das Tempo zum richtigen Zeitpunkt aus dem Spiel zu nehmen, um dann umgehend wieder auf das Gaspedal zu steigen. Mit dem knappen 1:0 geht es in die Halbzeitpause. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

VideoTor FC Weißkirchen 9. Minute

Weitere Spielszenen

Der Schiri zückt zweimal die rote Karte

Im zweiten Durchgang, neben den zwei Platzverweisen kommt es noch zu 7 Verwarnungen, gelingt es Schöder dann, sich formatfüllender ins Bild zu stellen. Aber in der 50. Minute ist Weißkirchen knapp dran am 2:0 - Christoph Rabensteiner trifft nur Aluminium. 55. Minute: Benedikt Berner schickt Christian Lackner auf die Reise, der scheitert aber an Torhüter Rössler. Als nachfolgend auch Marchl und Bischof ihre Chancen nicht nützen können, kommt es in der 73. Minute wegen Tätlichkeiten zu einem Doppelauschluss. Ohne Torhüter Rössler bzw. Gästespieler Schitter kommt es in der 84. Minute dann zum spielentscheidenden Tor. Einen Querpass von Christoph Marchl bringt der eingewechselte Stefan Marchl zum 2:0-Spielendstand im Tor unter. Nach dem Schlusspfiff bejubelt Weißkirchen drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen St. Georgen/J.. Schöder hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Krakaudorf die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.  

FC WEISSKIRCHEN - TUS SCHÖDER 2:0 (1:0)

Torfolge: 1:0 (11. Gruber), 2:0 (84. Marchl)

rote Karten: Rössler (73. Weißkirchen) bzw. Schitter (73. Schöder)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter