Heimdreier: Die Kammersberger Juniors gehen in Spielberg leer aus!

TUS Spielberg
Tus St.Peter/K. Juniors

In der Gebietsliga Mur empfing am Sonntag der Tabellenneunte der TUS RWS-Willibald Spielberg in der 13. Runde den Tabellenzwölften die Tus St.Peter am Kammersberg Juniors. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Spielberg mit 4:1 das bessere Ende für sich. Auch diesmal konnte sich die Maier-Truppe durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Spielberger am 7. Platz überwintern. Das hat man sich zu Beginn der Punktejagd wohl etwas anders vorgestellt. Die Wieser-Schützlinge kassierten die 6. Niederlage im 6. Auswärtsspiel. Aktuell müssen die Juniors mit dem vorletzten Rang Vorlieb nehmen. Der Spielleiter war Gerhard Holzmann - 80 Zuseher waren mit von der Partie.

Spielberg legt die Basis zum Erfolg

In den Anfangsminuten kommt TUS RWS-Willibald Spielberg gefährlicher vor das gegnerische Tor und kann das auch prompt in einen zählbaren Erfolg ummünzen. In Minute 8 fasst sich Dalibor Tomic ein Herz und verwertet überlegt zum 1:0. Was dem Gastgeber nachfolgend den nötigen Rückhalt vermitteln sollte. Denn die Grand-Pix-Städter sind es, die uneingeschränkt die Taktzahl vorgeben. Mit vereinten Kräften gelingt es den Gästen vorerst, Schaden abzuwenden. Gegen das 2:0 ist dann aber kein Kraut gewachsen. Philipp Kendlbacher ist dabei mit seinem bereits 9. Saisontreffer zur Stelle. Mit diesem Spielberger Zweitore-Vorsprung geht es in die Halbzeitpause. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

PhilippKendlbacherSpielberg Bildgröße ändern

Philipp Kendlbacher markierte gegen die Juniors sein bereits 9. Saisontor.

 

Für die Gäste gibt es nichts zu holen

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es neben dem Ausschluss noch zu 4 Verwarnungen, gelingt es den Gästen besser, sich in Szene zu setzen. Aber vor des Gegners Tor agiert man zu unentschlossen. Demnach gelingt es auch nicht das Anschlusstor, dass den Gastgeber möglicherweisen ins wanken gebracht hätte, zu erzielen. Die Heimischen beschränken sich weitgehenst darauf, den Vorsprung zu verwalten. Was soweit auch gelingen sollte. Im Spiel nach vorne bietet sich auch die eine oder andere Möglichkeit auf das 3:0. Sandro Bindar im Tor der Gäste aber auch ein schlecht eingestelltes Visier gegen 10 Gästespieler, Daniel Berger sieht in der 86. Minute gelb/rot, lassen aber kein weiteres Erfolgserlebnis mehr zu. So kommt es, dass es beim Herbstabschluss letztlich beim Spielberger Heimsieg bleiben sollte. 

 

TUS SPIELBERG - TUS ST. PETER/KBG. JUNIORS 2:0 (2:0)

Torfolge: 1: 0 (8. D. Tomic), 2:0 (30. Ph. Kendlbacher)

gelb/rote Karte: Berger (86. Juniors)

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten