Maßstäbe gesetzt: Weißkirchen findet zurück zur alten Stärke!

Nimmt man die letzten eineinhalb Jahrzehnte in Betracht, muss doch festgestellt werden, dass der FC Raiffeisen Weißkirchen eine turbulente Zeit hinter sich gebracht hat. Denn da geht es von der Oberliga Nord in die Unterliga Nord B, wo man von 2007 bis 2011 vier Saison verbracht hat. Nach darauffolgenden vier Spielzeiten in der Gebietsliga Mur folgte aber der bittere Abstieg in die unterste Spielklasse. Aktuell absolviert der Club wieder sein 4. Jahr in der Gebietsliga. Und man ist am besten Weg, sich dort wieder einen Namen zu machen bzw. möglicherweise sogar wieder den Schritt in Richtung Unterliga zu bewerkstelligen. Wenngleich da auf die Truppe von Trainer Karl-Heinz Freisl noch jede Menge Arbeit zukommt. Aber mit der Winterkrone hat man schon einmal ein kräftiges Ausrufezeichen gesetzt. Wenngleich es in der Liga mit St. Peter/Jbg. und Krakaudorf noch zwei weitere Teams gibt, die es auf der Agenda stehen haben, im Juni 2020 das Unterliga-Ticket zu lösen.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: FC Weißkirchen

Tabellenplatz: 1. Gebietsliga Mur

Heimtabelle: 2.

Auswärtstabelle: 1.

längste Serie ohne Sieg: 1 Spiel

höchster Sieg: 5:0 in St. Georgen/Jbg. (13. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 9 Spiele

höchste Niederlage: 0:1 in St. Lambrecht (11. Runde)

geschossene Tore/Heim: 3,6

bekommene Tore/Heim: 1,0

geschossene Tore/Auswärts: 2,6

bekommene Tore/Auswärts: 0,8

Spiele zu Null: 4

Fairplaybewerb: 3.

erhaltene Karten: 1 rote Karte/22 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Christoph Marchl (16 Treffer)

ChristophMarchlWK Bildgröße ändern

Der Stern von Weißkirchen-Angreifer Christoph Marchl ist im Herbst so richtig aufgegangen. Er traf in 12 Spielen gleich 16-mal in des Gegners Tor.

 

Trainer Karl-Heinz Freisl steht Rede und Antwort:

Wie kommt es dass der Herbstdurchgang so stark verlaufen ist?

"Die Mannschaft hat vom Start weg sehr viel Entschlossenheit an den Tag gelegt. Was daran liegt, dass das zum Großteil aus eigenen Spielern bestehende Team, sehr erfolgshungrig ist. Jetzt gilt es die vorhandenen PS auch in der Rückrunde auf die Straße zu bringen."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Vorwiegend geht es darum, darauf Acht zu geben, dass die Pferde mit den hochmotivierten Burschen nicht durchgehen. Was an der Unbekümmertheit der Jugend liegt. Aber dass ist dann die Aufgabe unserereins, den Ball wenn es nötig ist, auch einmal flach zu halten."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Wir werden die Augen offen halten und wenn es sich anbietet vielleicht die eine oder andere Verstärkung in Erwägung ziehen. Der Trainingsstart ist für Ende Jänner anberaumt."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Vieles deutet auf einen Dreikampf zwischen Weißkirchen, St. Peter/Jbg. und Krakaudorf hin. Wenngleich man aber auch Schöder noch eine kleine Chance einräumen sollte, sich vorne einzubauen."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Unser Ziel ist es als Meister direkt in die Unterliga Nord B aufzusteigen. Schon in den ersten Runden geht es richtig zur Sache. Zuerst geht es zuhause gegen Kraukaudorf und dann wartet St. Peter/Jbg. auf uns."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten