Unmissverständlich: Scheifling/St. Lorenzen strebt Klassenverbleib an!

Beim SV Raiffeisen Scheifling/St. Lorenzen hat man wahrlich schon bessere Zeiten erlebt, als das gegenwärtig der Fall ist. An sich war man fester Bestandteil in der Unterliga Nord B. Mit einer dreijährigen Unterbrechung in der Gebietsliga Mur, war man dort über ein Jahrehnt mit von der Partie. Aktuell ist man wiederum die dritte Spielsaison infolge in der Murliga antreffbar. Und wirklich mit Ruhm bekleckert haben sich die Scheiflinger zuletzt nicht wirklich. So muss man nach der Rückrunde danach trachten, nicht durchgereicht zu werden in die unterste Spielklasse. Nach 8 Spielen hat man sehr dürftige zwei Punkte am Konto. Was wenig überraschend dazu führt, dass Patrick Offenbacher den Trainersessel räumen muss. In den letzten vier Runden hat dann Coach Norbert Würger das Sagen. Und siehe da, dem "Trainerfuchs" gelingt es in kurzer Zeit tatsächlich, den verfahrenen Karren wieder flott zu bekommen. So kann er vorzeigbare 7 Zähler auf die Habenseite verbuchen. Demnach betreibt man in Scheifling/St. Lorenzen Schadensbegrenzung. Wenngleich aber die Abstiegsgefahr noch lange nicht vom Tisch ist.

 

RIP 151031 006 Bildgröße ändern

Trainer Norbert Würger, der ab der 10. Runde das Ruder übernimmt, führte Scheifling/St. Lorenzen auf die Siegerstraße zurück.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: SV Scheifling/St. Lorenzen

Tabellenplatz: 11. Gebietsliga Mur

Heimtabelle: 12.

Auswärtstabelle: 8.

längste Serie ohne Sieg: 8 Spiele

höchster Sieg: 3:1 in St. Georgen/Jbg. (11. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 3 Spiele

höchste Niederlage: 0:4 gg. Weißkirchen (9. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,5

bekommene Tore/Heim: 2,3

geschossene Tore/Auswärts: 1,1

bekommene Tore/Auswärts: 1,8

Spiele zu Null: 1

Fairplaybewerb: 4.

erhaltene Karten: 27 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Daniel Panzer (6 Treffer)

 

Sektionsleiter Andreas Pirker steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Nach einem sehr holprigen Start ist es nur nach und nach gelungen, zur nötigen Balance zu finden. Aufgrund des sehr ordentlichen Herbstausklangs sind wir aber bester Dinge, dass das Ganze im Frühjahr wesentlich besser aussehen wird."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie gilt es vor allem im mentalen Bereich zu arbeiten. Wichtig wird sein, dass es gelingt wieder geschlossener aufzutreten bzw. dass wir die vorhandenen PS auch auf die Straße bringen."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Es wird zu punktuellen Kader-Nachjustierungen kommen. Der Trainingsstart erfolgt mit der letzten Jännerwoche. Am Programm steht auch ein zweitägiges Trainingslager im kärntnerischen Landskron am Programm."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Herbstmeister Weißkirchen verfügt über die besten Karten. Wenngleich man aber auch St. Peter/Jbg. und Krakaudorf gute Außenseiterchancen einräumen muss."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Mit dem erforderlichen Selbstglauben sollte durchaus ein einstelliger Tabellenplatz möglich sein."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten