Achterbahnfahrt: Spielberg will zurückfinden in ruhigeres Gewässer!

Beim TUS RWS-Willibald Spielberg kommt man nach dem "Neustart" in der Spielzeit 09/10 nicht wirklich von der Stelle. Zuvor war man sogar in der Unterliga Nord B bzw. Oberliga Nord mit von der Partie. Was dem Verein im Nachhinein betrachtet aber nicht wirklich gut getan hat. So geht es zurück zum Anfang bzw. bestreitet man vier Jahre in der 1. Klasse Mur/Mürz A, bis man im Sommer 2013 den Aufstieg in die Gebietsliga Mur bewerkstelligt. Diese Spielklasse scheint für die Grandprix-Städter wie maßgeschneidert zu sein. Bestreitet man aktuell doch bereits die 7. Spielsaison infolge in selbiger. Mit einem Platzierungsschnitt von 7,3 ist es den Spielbergern bislang noch nicht gelungen, sich beim Kampf um die vorderen Plätze entscheidend bemerkbar zu machen. Andererseits war auch der Abstieg soweit kein Thema. Auch gegenwärtig sind die Spielberger wenig überraschend im gesicherter Mittelfeld antreffbar. Bereits nach drei Runden übernimmt Marius Fürnpass von Reinhard Schmalzmaier interimistisch das Traineramt. Ab dem 6. Spieltag ist dann Erich Maier der starke Mann an der Seitenoutlinie. Und tatsächlich, man bringt es zuwege in der zweiten Herbsthälfte mit 13 von 18 möglichen Punkten ganz stark abzuliefern. Was dann durchaus die Hoffnung mit sich bringt, dass die Spielberger in der Rückrunde zu den Glanzlichter in der Liga zählen könnten.

 

PetarTomicSpielberg1 Bildgröße ändern

Petar Tomic, der alle Partien mit dabei war und sechsmal einnetzen konnte, zählte im Herbst zu den Spielberger Leistungsträgern.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: TUS Spielberg

Tabellenplatz: 7. Gebietsliga Mur

Heimtabelle: 7.

Auswärtstabelle: 9.

längste Serie ohne Sieg: 5 Spiele

höchster Sieg: 2:0 gg. St. Peter/K. Jun. (13. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 3 Spiele

höchste Niederlage: 1:3 in Weißkirchen (6. Runde)

geschossene Tore/Heim: 2,0

bekommene Tore/Heim: 1,5

geschossene Tore/Auswärts: 2,5

bekommene Tore/Auswärts: 3,6

Spiele zu Null: 1

Fairplaybewerb: 13.

erhaltene Karten: 1 rote Karte/5 gelb-rote Karten/38 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Philipp Kendlbacher (9 Treffer)

 

Obmann Sepp Krawagna steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Aufgrund einer sehr unkonstanten Hinrunde sind wir einmal mehr am Ziel, vorne mitzuspielen, vorbeigeschrammt. Auch die Rotation auf der Trainerbank hat das Nörige dazu beigetragen. Erst im Finish des Herbstes ist es dann Erich Maier, der die Mannschaft schon als Co-Trainer kennt, gelungen, das Team ins ruhige Fahrwasser zu führen."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Unser Ziel, das es zu verfolgen gilt lautet, junge Spieler bereits in Richtung neuer Saison in die Mannschaft zu integrieren."

Hat es Kaderveränderungen in der Winterübertrittszeit gegeben?

"Stephan Kendlbacher hat seine Karriere beendet. Hinzu kommen vier junge eigene Spieler, die den Kampf um das Leiberl entsprechend anheizen werden. Das erste Testspiel gegen den Unterligisten Fohnsdorf wurde mit 0:6 verloren."

ZUR Gebietsliga Mur Transferliste

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Ich gehe davon aus, dass St. Peter/Jbg. über das beste Blatt im Aufstiegspoker verfügt. Dahinter werden Krakaudorf und Weißkirchen die ersten Verfolger sein."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Wenn es gelingt mehr Kontinuität an den Tag zu legen, sollte zumindest der 5. Platz noch machbar sein."

 

Photo: Richard Purgstaller 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter