Unterm Wert geschlagen: St. Peter/Jbg. will versäumtes nachholen!

Beim Betrachten des letzten eineinhalb Jahrzehnts muss festgestellt werden, dass der USV St. Peter/Judenburg, permanent im Austausch zwischen der Unterliga Nord B und Gebietsliga Mur war. In den Saisonen 06/07 und 14/15 hat man es jeweils geschafft, den Meistertitel in der GLMU sicherzustellen. Im Sommer 2018 muss man dann wieder den Weg raus aus der ULNB antreten. Was gleichbedeutend damit ist, dass St. Peter/Jbg. aktuell die dritte Spielzeit infolge in der Gebietsliga Mur absolviert. In der letztlich bedeutungslosen Herbstrunde 2019, war man mit dem zweiten Platz, mitten drin im Geschäft. Gegenwärtig aber gilt es kleinere Brötchen zu backen. Aus 10 Spielen kann man 15 Punkte, die meisten davon zuhause, sicherstellen.

 

USV St. Peter/Jbg.:

Tabellenplatz: 5. Gebietsliga Mur

Heimtabelle: 3.

Auswärtstabelle: 11.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 7:2 gg. Stadl/Mur (3. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 2 Spiele

höchste Niederlage: 1:7 in Krakaudorf (6. Runde)

geschossene Tore/Heim: 2,4

bekommene Tore/Heim: 0,8

geschossene Tore/Auswärts: 1,2

bekommene Tore/Auswärts: 3,0

Spiele zu Null: 2

Fairplaybewerb: 9.

Peter

(Heimmacht: Zuhause kann St. Peter/Jbg. von den fünf Spielen gleich vier gewinnen)

 

 

INTERVIEW MIT DEM SEKTIONSLEITER THOMAS SANTNER:

Wie zufriedenstellend sind die Herbstspiele verlaufen bzw. wurden die Vorgaben soweit erreicht?

"Unsere Erwartungen waren doch höher gesteckt, als es letztlich geworden ist. Wir mussten aber auch einige verletzte Spieler vorgeben. Was dann wohl der Hauptgrund war, warum es nicht für die Top-3 gereicht hat. Was die Trainerfrage anbelangt, werden wir uns Zeit dabei lassen bzw. gilt es vorerst einmal abzuwarten, wie es im Frühjahr überhaupt weiter geht." 

Der Herbst war coronabedingt eine Gratwanderung. Wie sehr hat das die Mannschaft betroffen?

"Natürlich ist das Thema immer präsent. Mit den Einschränkungen gilt es nun einmal zu leben. Aber letztlich war es dann für den Amateur-Fußball mit den vielen Auflagen schon ziemlich schwer, noch mit einem Plus auszusteigen." 

Wir gehen einmal davon aus, dass im Frühjahr nach einer Vorbereitungszeit wieder um Punkte gekämpft wird. Wie sieht die Zielsetzung aus bzw. wo sieht man sich nach Beendigung der kompletten Meisterschaft?

"Unsere Truppe hat es mit Sicherheit drauf, im Endeffekt zumindest den 3. Rang zu belegen."

Wird es in dieser ungewissen Übertrittszeit zu Kaderveränderungen kommen?

"In erster Linie ist es unser Vorhaben, den Kader so er ist, zu halten. Demnach wird es wohl eher weniger der Fall sein, dass sich an der Besetzung etwas ändern wird."

Wie sieht der persönliche Corona-Ausblick aus?

"Ich rechne damit, dass es frühestens im Feber wieder grünes Licht dafür gibt, den Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen. Was aber auch erst später der Fall sein kann. Momentan steht eben auch der Amateur-Kick völlig im Ungewissen."

  

WORDRAP:

USV St. Peter/Jbg.: meine Leidenschaft

Ligaportal.at: perfekte Informations-Plattform

soziale Netzwerke: Licht und Schatten

Lieblingsverein: Juventus Turin

Gänsehaut bekomme ich: unser Meisterspiel im 2015-er-Jahr

Schifahren oder ans Meer: ans Meer

In diesem Film hätte ich gerne mitgespielt: Transformers 1

mein Lieblingkicker ist: Alessandro Del Piero

Frauen-Fußball: ganz stark im Kommen

diese Person würde ich gerne kennenlernen: Megan Fox

Davon kann ich nicht genug kriegen: Schokolade

bevorzugte Musik: quer durch die Bank

 

Photocredit: USV St. Peter/Jbg.

by: Ligaportal/Roo