St. Lambrecht: Nostalgie ist fehl am Platz - Konsolidierung steht an

Der im Juni 1966 gegründete WSV "Setz di' nieder Stüberl" St. Lambrecht, zählte Anfang der 2000-er-Jahre zur creme de la creme, was die steirischen Unterhausclubs betrifft. Nach dem zweimaligen Einfahren des Meistertitels in der Oberliga Nord (01/02 und 03/04), kommt es gleich zu fünf Saisonen in der Landesliga. Dort gelingt es den Bezirk Murau würdig zu vertreten. Aber ab dem Sommer 2008 setzt der Verein zum Tiefflug an. Nach jeweils zwei Jahren in der OLN, sowie in der ULNB und in der GLMU, findet man sich im Juni 2014, plötzlich in der untersten Spielklasse wieder. Daraufhin folgt eine Zeit der Selbstfindung. Nach und nach tastet man sich in St. Lambrecht, wieder an erfolgreicheren Amateur-Fußball heran. Nach fünf Spielzeiten in der 1. Klasse Mur/Mürz A, gelingt es dann für 19/20 das Rückfahr-Ticket für die Gebietsliga Mur zu lösen. In den zwei Coronajahren gelingt es zwar keine Bäume auszureißen. Aber zumindest zeigt man in St. Lambrecht auf, dass man wieder bereit ist, konkurrenzfähig aufzutreten.

 

WSV ST. LAMBRECHT:

Tabellenplatz: 11. Gebietsliga Mur

Heimtabelle: 10.

Auswärtstabelle: 9.

längste Serie ohne Sieg: 3 Spiele

höchster Sieg: 2:0 bei St. Peter/K. Jun. (6. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 2 Spiele

höchste Niederlage: 0:3 in Krakaudorf (4. Runde), 0:3 gg. Scheifling/St. Lor. (8. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,0

bekommene Tore/Heim: 1,5

geschossene Tore/Auswärts: 0,7

bekommene Tore/Auswärts: 1,5

erfolgreichster Torschütze: Marko Pejic (2)

Spiele zu Null: 2

Fairplaybewerb: 4.

Lambrecht

(Nach einer ruhmreichen Vergangenheit gilt es beim WSV St. Lambrecht nun kleinere Brötchen zu backen)

 

WSV ST. LAMBRECHT:

- Herbst-Restprogramm -

Die Truppe von Trainer Robert Klingsbichl hat, sofern das klappt mit der "Corona-Deathline" am 17. Mai, noch vier Partien vor der Brust. Was dann aber nur Testspielcharakter mit sich bringt. Aber in Zeiten wie diesen, ist die Freude auch über dieser Gegebenheit, entsprechend groß. Nach einer Vorbereitungszeit, wäre es dann im Juni soweit bzw. könnten dann die fehlenden Partien absolviert werden. Die Gegner von St. Lambrecht dabei sind: Stadl/Mur (H), Gaal (A), Weißkirchen (H), Oberzeiring (A).

 

Photocredit: WSV St. Lambrecht

by: Ligaportal/Roo

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?