Vereinsbetreuer werden

Kapitaler Fehlstart: Spielberg setzt auch die Partie in St. Georgen/J. in den Sand

USC St. Georgen/J.
TUS Spielberg

Der TUS RWS-Willibald Spielberg hat den Saisonstart gründlich verpatzt: Mit der 0:5-Niederlage gegen den USC St. Georgen ob Judenburg lautet der triste Ertrag zwei Pleiten am Stück. Die Grand-Prix-Städter laufen demnach ihren Erwartungen weiter hinterher. Denn auch diesmal gab es für die Spielberger nichts zu erben. Jetzt ist man spielfrei, dann geht es zuhause gegen den Leader Weißkirchen. Die Hausherren dürfen mit dem Saisonstart, vier Punkte aus zwei Spielen, durchaus zufrieden sein.


 

Spielberg findet schweren Stand vor

Nach der bitteren 2:8-Heimpleite gegen Krakaudorf beziehen die Ratschnig-Mannen nun auch in St. Georgen/J. mit 0:5 kräftig Prügel. Den Saisonauftakt hat man sich in Spielberg mit Sicherheit ganz anders aufgestellt. In der Anfangsphase gelingt es den Gästen zwar mit den Hausherren Schritt zu halten. Aber mit dem 1:0, Markus Reichsthaler trifft in der 18. Minute, geht das Kommando mehr und mehr in das Lager des Gastgebers über. Die Zuteilung im Spiel von Wolfsberger, Tomic & Kollegen wird nicht mehr konsequent ausgeführt. Dem Gegenüber bieten sich Tormöglichkeiten, die er auch zu nützen versteht. Der 22-jährige Matteo Luca Domnik sorgt in der 28. Minute für den 2:0-Halbzeitstand.

Die Heimischen treffen noch dreimal

Diese Zweitoreführung geben die Sadikovic-Schützlinge dann im zweiten Durchgang nicht mehr aus der Hand. Man geht fokussiert an die Aufgabe heran, lässt dabei Ball und Gegner laufen, was weitere Treffer, drei an der Zahl, einbringt. Die Spielberger glänzen dabei weitgehendst in der Zuseherrolle. In der 57. Minute markiert Domnik mit seinem zweiten Tor die 3:0-Führung. Spätestens zu diesem Zeitpunkt waren die Würfel in diesem Spiel gefallen. Der Torhunger von St. Georgen/J. war aber noch nicht gestillt. Lukas Matthias Hausott (65.) und Marco Kollenz (70.) legen noch zwei Stück drauf - beeindruckender Spielendstand 5:0.

 

Stimme zum Spiel:

Safet Sadikovic, Trainer St. Georgen/J.

"Das schnelle erste Tor hat uns freilich in die Karten gespielt. Dann ist vieles leichter gegangen. Bei etwas mehr Nachdruck im Abschluss wäre noch der eine oder andere Treffer mehr möglich gewesen."

 

Gebietsliga Mur: USC St. Georgen ob Judenburg – TUS RWS-Willibald Spielberg, 5:0 (2:0)

  • 18
    Markus Reichsthaler 1:0
  • 28
    Matteo Luca Domnik 2:0
  • 57
    Matteo Luca Domnik 3:0
  • 65
    Lukas Matthias Hausott 4:0
  • 70
    Marco Kollenz 5:0

 

Photocredit: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo