Vereinsbetreuer werden

Spitzenplatz gepachtet: Weißkirchen mischt wieder voll mit

Ganze 137 Tage lang ruht das runde Leder im steirischen Unterhaus. Vorneweg gibt der USV Krakaudorf in der Gebietsliga Mur den Ton an. Mit nur drei Punkten Rückstand hat aber auch der FC Raika Weißkirchen wiederum seine Titelansprüche gestellt. Ligaportal.at ist dabei die aktuelle Lage im Weiß-Grünen Amateur- Fußball zu erkunden.

Weißkirchen 

Der FC Raiba Weißkirchen will im Frühjahr voll angreifen und in die nächste Liga aufsteigen.

Der sportliche Leiter Jürgen „Pipo“ Holzer stellt sich den acht Fragen:

WIe ist der Herbstdurchgang zu bewerten?

Größtenteils zufriedenstellend, leider haben wir teils unnötige Punkteverluste hinnehmen müssen.“

Wie ist die Stimmung im Verein?

„Die Stimmung ist natürlich gut trotz des zweiten Platzes.“

Gibt es Transfers zu vermelden?

„„Transfers gibt es noch keine zu vermelden, es könnte sich aber noch was tun.“

Auf welchen Positionen ist Handlungsbedarf gegeben?

„Handlungsbedarf besteht darin, den Kader noch breiter aufzustellen.“

Gibt es verletzte Spieler?

„Momentan gibt es keine verletzungsbedingt Ausfälle.“

Welche Ziele hat man sich für die Rückrunde gesetzt?

„Ziel ist es den Meistertitel zu holen.“

WIe weit könnte Covid-19 der Punktejagd einen Strich durch die Rechnung machen?

„Wir hoffen, dass die Meisterschaft zu Ende gespielt wird. Wie es mit Covid-19 weitergeht kann man nicht abschätzen.“

Wer sind die Meisterkandidaten?

„Weißkirchen, Krakaudorf und Gaal.“

 

Foto: privat

by: Robert Tafeit