Vereinsbetreuer werden

Starker Nachwuchs: Krakaudorf liebäugelt mit dem Titel

Ganze 137 Tage lang ruht das runde Leder im steirischen Unterhaus. Von ganz oben in der Tabelle lacht nach der Herbstrunde in der Gebietsliga Mur der USV Erdbau Moser Krakaudorf. Der hartnäckigste Verfolger ist der FC Raiba Weisskirchen mit einem 3-Punkte-Rückstand. Gefolgt vom UFC Gaal und dem FC KnittelfeldLigaportal.at ist dabei die aktuelle Lage im steirischen Amateur- Fußball zu erkunden.

 Shatri Raphael

Rafel Selman Shatri will sein Torkontigent auch im Frühjahr weiter aufbessern!

Der sportliche Leiter Alexander Jesner stellt sich den acht Fragen:

WIe ist der Herbstdurchgang zu bewerten?

„Wir vom USV Krakaudorf sind trotz mäßigem Start mit nur einem Punkt aus 3 Heimspielen sehr zufrieden. Konnten wir ja auswärts alles gewinnen und sind mit 3 Punkten Vorsprung, Herbstmeister geworden, was bei einem Covid-19 Abbruch zum Aufstieg berechtigen würde.“

Wie ist die Stimmung im Verein?

„Die Stimmung im Verein ist natürlich hervorragend. Sowohl unsere Kampfmannschaft wie auch unsere U17 sind jeweils Tabellenführer über den Winter. Aber auch im Bereich Infrastruktur konnten wir beim Umbau unseres Vereinsheimes tolle Fortschritte machen.“

Gibt es Transfers zu vermelden?

„Transfers gibt's nicht wirklich beim USV Krakaudorf. Ein ehemaliger Spieler kommt nach einem kurzen Auslandsarrangement retour. Hauptsachächlich werden unsere jungen Kicker aus der eigenen U17 in die Kampfmannschaft eingebaut. Unser Kader ist gut aufgestellt und wir sind mit unseren eigenen Jungs top zufrieden.“

Auf welchen Positionen ist Handlungsbedarf gegeben?

„Handlungsbedarf ist für die Zukunft im Bereich Defensive gegeben, aber da gibt's tolle Jungs in der eigenen U17.“

Gibt es verletzte Spieler?

„Auch bei den Verletzungen gibt es bei uns keine Probleme, weil präventiv im sportlichen wie auch medizinischen Bereich sehr gut gearbeitet wird!“

Welche Ziele hat man sich für die Rückrunde gesetzt?

„In der Rückrunde wollen wir in erster Linie Fußball spielen und den Platz an der Sonne nach Möglichkeit auch halten bzw verteidigen. Es ist aber keine Vorgabe des Vereins. Wir sind mit einem Top-3 Platz sehr zufrieden. Wichtiger ist die Entwicklung der jungen Mannschaft.“

WIe weit könnte Covid-19 der Punktejagd einen Strich durch die Rechnung machen?

„Hoffentlich, wie gesagt können wir im Frühjahr sportlich an unsere gezeigten Leistungen anschließen. Wir haben sieben Spiele in Serie gewonnen. Covid-19 bedingt wird es jetzt vermutlich schwierig sein in die Zukunft zu blicken. Würden sich alle Vereine an die klaren Vorgaben halten, hätte man weniger Probleme. Aufstieg und Abstieg wurde vom Verband, falls es Covid-19 bedingt zu Problemen kommt, ja bereits vor der Saison ganz klar geregelt!“

Wer sind die Meisterkandidaten?

„Der Meisterfavorit ist zu 100%ig der FC Weißkirchen. Aber jetzt ist der USV Krakaudorf mal am Platz an der Sonne, der für den Aufstieg notwendig ist. Die junge Elf aus St. Peter/Jdbg kann im Frühjahr sicher positiv überraschen.“

 

Photocredit: Richard Purgstaller

by: Robert Tafeit