Vereinsbetreuer werden

Luft nach oben: Spielberg mit entäuschender Vorstellung

137 Tage lang ruht das runde Leder im steirischen Unterhaus. Von ganz oben in der Tabelle lacht in der Gebietsliga Mur, der USV Krakaudorf Dahinter findet sich mit nur drei Punkten Rückstand der FC Weißkirchen, der sich berechtigterweise ebenso noch gute Titelchancen ausrechnet. Satte 14 Punkte Rückstand hat sich der TUS RWS-Willibald Spielberg aufgerissen. Ligaportal.at Steiermark ist dabei die aktuelle Lage im Weiß-Grünen Amateur-Fußball zu erkunden.

 Spielberg

Der TUS Spielberg blieb im Herbst hinter den Erwartungen.

Der sportliche Leiter Sepp Krawagna stellt sich den acht Fragen:

WIe ist der Herbstdurchgang zu bewerten?

„Für uns sehr durchwachsen! In Summe betrachtet sind wir weit hinter den Erwartungen geblieben.“

Wie ist die Stimmung im Verein?

„Die Stimmung ist sehr gut weil es Perspektiven gibt!“

Gibt es Transfers zu vermelden?

„Ja, drei Spieler werden kommen, ein sehr guter Verteidiger aus Graz ist bereits fix!“

Auf welchen Positionen ist Handlungsbedarf gegeben?

„In der Abwehr und in der Offensive könnten wir Verstärkungen brauchen.“

Gibt es verletzte Spieler?

„Wir hoffen, dass wir diesmal ohne verletzte Akteure über die Runden kommen.“

Welche Ziele hat man sich für die Rückrunde gesetzt?

„Unser Ziel ist es natürlich solange wie möglich ganz vorne mitzuspielen, sodass wir eventuell ein Wörtchen mitreden können, wenn es um den Meistertitel geht!“

WIe weit könnte Covid-19 der Punktejagd einen Strich durch die Rechnung machen?

„In dieser ungewissen Zeit scheint alles möglich zu sein.“

Wer sind die Meisterkandidaten?

„Weißkirchen und Krakaudorf.“

 

Photocredit: TUS Spielberg/Facebook

by: Robert Tafeit