Vereinsbetreuer werden

Gipfelstürmer: Weißkirchen katapultiert sich gegen Krakaudorf an die Spitze

FC Weißkirchen
USV Krakaudorf

Mit der 3:5-Niederlage gegen FC Raika Weißkirchen verlor USV KFZ Erdbau Moser Krakaudorf auch den Platz an der Sonne. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich FC Weißkirchen die Nase vorn. Das Hinspiel war mit 2:0 zugunsten des Gastgebers ausgegangen.

wk kk purgi1 2022

 

Der Schlager hält was er verspricht

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag USV Krakaudorf bereits in Front. David Hlebaina markierte in der vierten Minute die Führung. Weißkirchen zeigte sich wenig beeindruckt. In der fünften Minute schlug Stefan Marchl mit dem Ausgleich zurück. Der Treffer zum 2:1 sicherte Krakaudorf nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Hlebaina in diesem Spiel (13.). Dominik Eder lenkte den Ball ins eigene Tor und bescherte FC Raika Weißkirchen den 2:2-Ausgleich (17.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat.

wk kk purgi2 2022

 

Weißkirchen hat die Nase vorne

Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Christoph Marchl schnürte einen Doppelpack (50./70.), sodass FC Weißkirchen fortan mit 4:2 führte. In der 74. Minute brachte Tobias Georg Moser den Ball im Netz des Tabellenführers unter. Kurz vor Schluss traf Weißkirchen (95.). Am Ende verbuchte FC Raika Weißkirchen gegen USV KFZ Erdbau Moser Krakaudorf die maximale Punkteausbeute.

Die errungenen drei Zähler gingen für FC Weißkirchen einher mit der Übernahme der Tabellenführung. Zehn Spiele ist es her, dass Weißkirchen zuletzt eine Niederlage kassierte.

Mit 31 gesammelten Zählern hat USV Krakaudorf den zweiten Platz im Klassement inne. Die Lage der Gäste bleibt angespannt. Gegen FC Raika Weißkirchen musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

wk kk purgi3 2022

 

Nach Krakaudorf stellt FC Weißkirchen mit 50 Toren die zweitbeste Offensive der Liga. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zehn Siege ein.

Während Weißkirchen am nächsten Samstag (16:00 Uhr) bei USC St. Georgen ob Judenburg gastiert, duelliert sich USV KFZ Erdbau Moser Krakaudorf zeitgleich mit SC Haustechnik Schilcher Stadl an der Mur.

 

Stimme zum Spiel:

Jürgen Holzer, Sportlicher Leiter Weißkirchen:

"Das Spiel war rasch und intensiv geführt. Die Zuseher sind voll auf die Kosten gekommen. Damit sind wir unserem großen Ziel wieder einen Schritt näher gekommen."

 

Startformationen:

Weißkirchen: Fabian Penasso - Mario Brutti, Jürgen Führer (K), Andreas Gruber, Stefan Reinisch, Sebastian Johann Grangl, Stefan Bischof, Hannes Gruber - Michael Apfelknab - Stefan Marchl , Christoph Marchl

Krakaudorf: Marco Spreitzer - Paul Feuchter, Adrian Shatri, Christoph Kogler, Mario Josef Pirker - Manuel Macheiner, Dominik Eder (K), Alexander Schweiger - Gergö Simon, David Hlebaina, Rafael Selman Shatri

Sportplatz Weißkirchen, 400 Zuseher, SR: Gerhard Wango

 

Bilder: RIPU-Sportfotos.at

© Robert Tafeit

 

Gebietsliga Mur: FC Raika Weißkirchen – USV KFZ Erdbau Moser Krakaudorf, 5:3 (2:2)

  • 95
    Jakob Roessler 5:3
  • 74
    Tobias Georg Moser 4:3
  • 70
    Christoph Marchl 4:2
  • 50
    Christoph Marchl 3:2
  • 17
    Eigentor durch Dominik Eder 2:2
  • 13
    David Hlebaina 1:2
  • 5
    Stefan Marchl 1:1
  • 4
    David Hlebaina 0:1

 

 


Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter