Vereinsbetreuer werden

Niederlage in letzter Minute: Knittelfeld gewinnt Torfestival gegen Stadl

FC Knittelfeld
SC Stadl/Mur

FC Knittelfeld und SC Stadl/Mur lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 5:4 endete. Die Ausgangslage sprach für Knittelfeld, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Der Vergleich im Hinspiel war mit einem 1:1-Unentschieden geendet.


Das Spiel ist noch keine Minute alt und schon steht es 1:0 für die Gastgeber. Der Schuss von Stefan Kollau schlug vor der sportlichen Kulisse von 50 Zuschauern im eigenen Tor ein. FC Rot Weiss Knittelfeld erzielt in der 18. Minute das 2:0 - schöne Kopfballverlängerung und das Leder zappelt das im Netz. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Während einige mit ihren Gedanken bereits in der Pause waren, nutzt Paul Weilharter seine Chance und schießt das 1:2 (42.) für Stadl - Geissler mit einem weiten Ball auf Edlinger, der spielt direkt weiter auf Weilharter und dieser netzt mit einem satten Strich ins linke Eck ein. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.) baut Daniel Kaltenegger die Führung von FC Knittelfeld aus - Landschützer auf Pejic, der legt quer auf Kaltenegger und der muss nur noch ins leere Tor einschieben. Mit der Führung für die Gastgeber geht es in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit wird richtig verrückt. Innerhalb weniger Minuten treffen Weilharter (53.) und Daniel Hugo Geissler (54.) und stellen von 1:3 auf 3:3. Edlinger mit einem Sahnepass auf Weilharter und der behält die Nerven und netzt eiskalt ein. Geissler zeigt seine individuelle Klasse, lässt einen Gegenspieler aussteigen und netzt danach zum Ausgleich ein. Damit bewies SC Haustechnik Schilcher Stadl an der Mur nochmals die Durchschlagskraft der Offensive. Das Spiel ist aber noch nicht vorbei. Knittelfeld-Joker Haziraj tänzelt perfekt herum und bedient steil Basha. Der behält die Nerven und trifft zur erneuten Führung. Stadl-Kapitän Hölzlsauer beweist Auge und bedient abermals Weilharter perfekt - erneuter Ausgleich für die Stadler. Und als schon niemand mehr mit einem weiteren Treffer rechnet, steht es 5:4 für die Knittelfelder. Nach einem Eckball kommt es zum Gestocher und Oberweger netzt mit dem Spitz ein. Dann ist das Spiel vorbei. 

Knittelfeld tritt das nächste Mal in zwei Wochen, am 28.05.2022, bei TUS Neuwirt Sparkasse Schöder an. Nächster Prüfstein für Stadl ist auf heimischer Anlage TUS Schöder (Samstag, 17:00 Uhr).

Gebietsliga Mur: FC Rot Weiss Knittelfeld – SC Haustechnik Schilcher Stadl an der Mur, 5:4 (3:1)

  • 90
    Luca Oberweger 5:4
  • 84
    Paul Weilharter 4:4
  • 60
    Astrit Basha 4:3
  • 54
    Daniel Hugo Geissler 3:3
  • 53
    Paul Weilharter 3:2
  • 45
    Daniel Kaltenegger 3:1
  • 42
    Paul Weilharter 2:1
  • 18
    Thomas Koeck 2:0
  • 1
    Eigentor durch Stefan Kollau 1:0

 

 


Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter