Voll im Flow: USV Seckau fährt stärkstes Vereins-Ergebnis ever ein

Bislang war es der Fall dass der USV PL Soundpark Seckau permanent zwischen der 1. Klasse Mur Mürz A und der Gebietsliga Mur hin und her pendelte. Aber nach dem erneuten Aufstieg im Sommer 2022 scheint alles ganz anders zu sein. Denn der Liganeuling kann sich im Herbst den zweiten Tabellenrang unter den Nagel reißen. Nur aufgrund der schwächeren Tordifferenz kommt man hinter dem Halbzeit-Meister Spielberg zu liegen. Was gleichbedeutend damit ist dass die Seckauer nun in der Rückrunde Geschichte schreiben können. Denn noch nie in der Vereinsgeschichte war man in der Unterliga Nord B mit von der Partie. Ligaportal.at stellte Erfolgs-Coach Fritz Grassl 7 Fragen:

 

Höbenreich

Schaffen es Kapitän Lukas Höbenreich & Kollegen im Frühjahr den ganz großen Coup zu landen?

 

Ligaportal: Wie ist die Stimmung in der Mannschaft nach der hervorragenden Hinrunde? 

Trainer Fritz Grassl: "Die Stimmung ist natürlich allerbestens. Es war wirklich nicht damit zu rechnen, dass wir es bewerkstelligen als Aufsteiger so weit vorne mitzumischen. Auch aufgrund der Tatsache dass uns nach dem Meistertitel mit Fabian Plöbst (Lobmingtal) und Christian Friedl (Karriereende) die zwei erfolgreichsten Torschützen verlassen haben. Vorerst war es unser Ziel den Klassenverbleib sicherzustellen. Diese Vorgabe konnten wir aufgrund unserer starken Performance nun nach oben korrigieren. Es spielten auch viele Faktoren mit: Wir hatten im Herbst keine verletzten Spieler zu beklagen. Zudem war die Trainingsbeteiligung vorbildhaft. So haben viele Rädchen ineinandergegriffen, dass es letztlich zu diesem 2. Tabellenplatz gekommen ist."

 

Wie werdet Ihr die Wintervorbereitung anlegen?

"Der Trainingsstart ist mit dem 31. Jänner anberaumt. Dann werden wir uns dreimal die Woche gezielt auf die Rückrunde vorbereiten. In diesen 9 Wochen kommt es auch regelmäßig zu Vorbereitungsspielen. Zurzeit sind die Burschen mit einem Hometraining ausgestattet. Trainingslager ist vorerst soweit keines geplant."

  

Wie steht es um Transferaktivitäten in der Winterpause?

"Was Ab und Zugänge anbelangt kommt es aller Voraussicht nach zu keinen Aktivitäten. Was für die Mannschaft spricht. Die Jungs haben es am Plan das was begonnen wurde, auch fertig zu machen."

 

Was muss im Frühjahr verbessert werden, um die gesteckten Ziele zu erreichen?

"In der Offensive gilt es noch effizienter aufzutreten. Defensiv wird es wichtig sein, weiter stark zu performen. In den 11 Herbstspielen mussten wir gerade einmal 15 Treffer hinnehmen. Wichtig wird sein dass es uns wiederum gelingt in einen Flow zu kommen. Denn dann sollte man den USV Seckau unbedingt mit auf der Rechnung haben."

   

Wie schätzen Sie die Tabellensituation ein, wer wird am Ende die Nase vorne haben?

"Die momentan fünf voranliegenden Mannschaften werden sich den Meistertitel unter sich ausmachen. Es wird wohl bis zum Schluss spannend bleiben."

Welche Teams haben Sie besonders überrascht?

"Ganz ehrlich, am meisten überrascht war ich von den Seckauern. Hinter den Erwartungen sind meiner Meinung nach St. Georgen/J., St. Peter/Kbg. Jun. und St. Peter/J. geblieben."

  

Welchen Tabellenplatz haben Sie für Ihre Mannschaft ins Auge gefasst?

"Wir sind auf den Geschmack gekommen. Unser Ziel ist es weiter vorne eine Rolle zu spielen bzw. die Liga spannend zu gestalten. Weiters haben wir es auf der Tagesordnung stehen, nach wie vor für Überraschungen gut zu sein."

 

Fotocredit: RIPU

by: Roo