Herbstmeister St. Johann in der Haide will wieder voll angreifen

Nachdem offiziell wurde, dass die laufende Meisterschaft in den Amateurligen mit sofortiger Wirkung abgebrochen wird und es keine Auf- und Absteiger gibt, nahm der SV St. Johann in der Haide den Herbstmeistertitel der Gebietsliga Ost mit einem weinenden Auge entgegen. Der SV St. Johann in der Haide verlor in der Corona betroffenen Saison lediglich ein Spiel.

Trotz allem blickt man auch mit einem lachenden Auge in die neue Meisterschaft – es soll dort weitergemacht werden, wo man aufgehört hat.

 

Trainingsstart begann mit 06. Juli 2020

„Sobald es offiziell erlaubt war mit Sicherheitsabstand zu trainieren, gab es einmal pro Woche eine Trainingseinheit auf freiwilliger Basis. Danach gab es eine Pause. Und mit Montag, 06. Juli 2020 starteten wir mit dem Meisterschaftstraining. Das erste Aufbauspiel findet kommendes Wochenende statt“, so Mario Zugschwert, Obmann von St. Johann in der Haide zur Vorbereitung.

 

Personell fast alles gleich

„Um Spielpraxis zu bekommen, haben uns Leotrim Avdyli und Domenik Prenrecaj in Richtung Kroisegg ins Burgenland verlassen. Neuzugänge gibt es keine, bis auf Christian Freitag, der von einer Kreuzbandrissverletzung zurückkommt“, so Mario Zugschwert zum aktuellen Kader.

 

Vorne um den Titel mitspielen

Spitzenreiter, Herbstmeister und nur eine Niederlage in 13 Spielen – dann kam die Corona-Zwangspause. Der Obmann von St. Johann in der Haide meinte dazu: „Es wäre schon interessant gewesen, ob wir bis zum Ende der Saison ganz oben geblieben wären. Im letzten Spiel vor dem Abbruch haben wir die einzige Niederlage gegen den 2. Platzierten hinnehmen müssen, St. Jakob ist dann auf zwei Punkte rangekommen. Aber so blickt man ins Ungewisse. Unser Ziel für die neue Saison ist es, vorne um den Titel mitzuspielen.“

 

By: Ligaportal.at/Patrick Woppel

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?