Vereinsbetreuer werden

Pinggau will endlich in die Unterliga

Die abgelaufene Saison beendete der FC Pinggau-Friedberg in der Gebietsliga Ost auf dem zweiten Tabellenplatz. Dass die Saison abgebrochen wurde, war für die Pinggauer damit wohl nicht sehr erfreulich. Für die neue Saison haben die Pinggauer aber so Einiges vor. Wir haben an dieser Stelle mit Adam Schmidmajer, den Goalie der PInggauer, gesprochen. Er hat uns verraten, wie es mit der Vorbereitung auf die neue Saison aussieht, ob er an eine komplette Saison glaubt und ob es Transfers geben wird. 

LIGAPORTAL: Die vergangene Saison wurde abgebrochen – wie sehen die Ziele für die neue Saison aus?

Adam Schmidmajer: "Die Ziele für unseren Verein müssen die gleichen sein wie voriges Jahr: den Aufstieg irgendwie zu schaffen. Wir waren traurig, dass wir die Meisterschaft nicht fortsetzen konnten, weil wir in der 2. Position waren, und ich habe das Potential in der Mannschaft gefühlt, dass wir Meister werden können. Aber jetzt kommt die neue Möglichkeit, wo wir zeigen können, dass wir zur Unterliga gehören."

LIGAPORTAL: Wie steht es um den Fitnesszustand?

Adam Schmidmajer: "Für mich war das kein Problem, weil ich in Ungarn Futsal spiele, und bei uns in Ungarn wurde die Futsal-Meisterschaft nicht abgebrochen. Also ich fühle mich in guter Verfassung. Ich habe es komisch gefunden, dass in Österreich alles verboten war, denn ich kann mir nicht vorstellen, 5 bis 6 Monate lang gar kein Training zu machen. Aber für mich war die Einstellung meiner Mannschaft sehr positiv und jede Spieler war in guten Kondition beim Anfang der Vorbereitung."

LIGAPORTAL: In Niederösterreich diskutierte man über einen neuen alternativen Spielmodus, worüber die NÖ-Vereine bis 14. JUNI entscheiden konnten. Was hältst du davon?

Adam Schmidmajer: "Ich bin kein Fan dieser neuen Idee oder dieses Spielmodus. Ich rechne mit dem normalen Leben weiter, und will es mir gar nicht vorstellen, dass eine neue Welle wegen der Mutationen kommt und deswegen schon wieder Lockdown ist. Das Leben muss weitergehen!"

LIGAPORTAL: Wie sieht es mit den Funktionären und den vielen helfenden Händen in Ihrem Klub aus? Wie tief sitzt bereits der Frust und gibt es diesbezüglich Abgänge zu verzeichnen?

Adam Schmidmajer: "Ich fühle mich sehr wohl in Pinggau-Freidberg. Meiner Ansicht nach, macht der Verein alles für die Spieler, für die Trainer für die Zuschauer, und für jeden, der vom Verein betroffen ist. Wir haben ein wunderschönen Stadion bekommen und ich bin der Meinung, dass bei uns alles möglich ist. Es gibt keinen Frust, wir haben keine Zeit dafür. Die neue Saison hat eigentlich schon angefangen, wir haben einen super Kader mit einem Trainer, der viel Erfahrungen hat, und wir haben Hunger. Wie ich früher gesagt habe: wir wollen unsere Stärke und unser Potential beweisen."

LIGAPORTAL: Wer wird Europameister?

Adam Schmidmajer: "Vor der EM habe ich England und Frankreich als die stärkste Mannschaften genannt, aber momentan ich denke ich, dass Belgien die besten Chancen hat, die EM zu gewinnen. Ich würde aber auch die ungarische Mannschaft erwähnen. Sie haben die größte Überraschung geliefert. Wenn Pinggau-Freidberg so mutig und taktisch vorbereitet wird, dann muss jede Mannschaft Angst vor uns haben."

LIGAPORTAL: Wie gefällt dir die brandneue Ligaportal-App? Schon runtergeladen und getestet?

Adam Schmidmajer: "Ja, ich habe sie schon herunterladen, und es gefällt mir sehr. Alle infos sind gegeben, ich bin damit sehr zufrieden."

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!