Jagd auf den Titel! Der USV Dechantskirchen gewinnt in Floing und bleibt im Rennen um die Meisterschaft!

In der 20. Runde der Gebietsliga Ost empfing der SV Union Floing zu Hause den USV Raiffeisen Wirtschaft Dechantskirchen. Beide Mannschaften konnten am vergangenen Spieltag einen Sieg einfahren. Die Floinger setzten sich im Derby gegen den USV Stubenberg knapp durch, während die Dechantskirchner vor heimischer Kulisse klar gegen Hofkirchen gewinnen konnte. Diesmal aber gab es die drei Punkte nur auf Seiten der Dechantskirchner, die knapp mit 0:1 gewinnen konnten.

Fahrlässige Chancenauswertung der Gäste

Die Gäste aus Dechantskirchen sind von Beginn an die bessere Mannschaft und können in der fünften Minute durch Michael Fabry in Führung gehen. Andreas Kogler setzt sich auf der rechten Seite gegen seinen Gegenspieler im Laufduell durch und legt in Richtung Strafraumgrenze auf Fabry ab, der abzieht und Torhüter Staudacher keine Chance lässt. Die Dechantskirchner lassen keineswegs nach und drücken auf den nächsten Treffer. Michael Fabry kommt zweimal nach Eckbällen gefährlich zum Kopfball, verabsäumt es aber die Führung auszubauen. Die Floinger können sich nur selten aus der eigenen Hälfte befreien jedoch ohne wirklich für Gefahr zu sorgen. Etwas mehr als die Hälfte der ersten Halbzeit ist gespielt als Jeitler nach einer Kombination im Mittelfeld zum Ball kommt und aus rund 20 Metern abzieht. Torhüter Staudacher muss sich richtig strecken und kann den Schuss gerade noch abwehren. Die Gäste können ihre zahlreichen Chancen in Halbzeit eins nicht nutzen und somit bleibt es beim 0:1-Pausenstand.

Rot in der Nachspielzeit

Die Tabellenzweiten aus Dechantskirchen kommen besser aus der Kabine und bestimmen sofort das Spielgeschehen. Die Floinger versuchen durch Kampf in die Partie zu kommen. Die harte Einstiegsweise der Hausherren bringt den Spielfluss der Gäste durcheinander und in Folge spielt sich in der zweiten Hälfte fast alles im Mittelfeld ab. Die Gäste kontrollieren das Spiel jedoch immer noch und können die Floinger weitgehend von ihrem Tor fernhalten. Danach plätschert das Spiel vor sich dahin und es tut sich nicht mehr viel. In der 93 Minute dann die letzte Aktion im Spiel. Sebastian Höller läuft alleine an der Seitenlinie Richtung Tor und wird vom heransprintenten Haidenbauer rüde von hinten attackiert. Dem Schiedsrichter bleibt keine andere Wahl als die rote Karte zu zücken.

Rene Schermann (Trainer Dechantskirchen): „Wir geben jedes Spiel 100% und wir sind froh wieder drei Punkte eingefahren zu haben. Wir wollen unbedingt aufsteigen und unsere Zielsetzung ist nun klar der Meistertitel. In den nächsten drei Spielen wollen wir jeweils das Punktemaximum mitnehmen.“

von Fabian Lechmann

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter