Naintsch bezwingt Floing in enger Partie

SU Naintsch
SVU Floing

Am Samstag durften sich die Besucher in der Gebietsliga Ost auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SU G1-Personal Schotterwerk Christandl Naintsch und SV Union Floing freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SU G1-Personal Schotterwerk Christandl Naintsch mit 5:1 das bessere Ende für sich. Am Ende gab es einen knappen SIeg für die Naintscher, die sich mit 3:2 durchsetzen konnten. 


SU G1-Personal Schotterwerk Christandl Naintsch geht früh in Front

Schon in den ersten Minuten zeigt der SU Naintsch wer hier das Sagen hat! In der 9. Minute nimmt Markus Kulmer den Ball und schießt aus, Tormann Staudacher verschätzt sich und der Ball ist im Tor. Naintsch kommt weiter zu zwei Möglichkeiten aber nichts. Dann zieht Nico Redolfi durch die Verteidigung, schießt scharf mittig auf das Tor, Staudacher wehrt schlecht ab und Redolfi macht das 2:0. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Dann die 24. Minute: Markus Kulmer nimmt einen Edelroller mit den Händen auf, alle drehen sich um, weil sie glaubten das er ihn sicher hat. Er lässt ihn fallen und Dario Ivanusa nimmt das Geschenk an und verkürzt auf 1:2.  Naintsch ist geschockt und plötzlich kommt Floing wieder ins Spiel, vorerst mit hohen Bällen in den Strafraum, wo Markus Kulmer seinen schweren Fehler wieder gutmacht. Sandro Feichtiger stellt dann auf 3:1 für den SU Naintsch - nach schöner Vorarbeit von Nico Redolfi. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Turbulente Schlussphase

Nach der Pause wollte Naintsch das 4:1 aber Zink, Redolfi und Kreimer vergeben sehr gute Chancen. Die Partie wir sehr hart geführt und der sonst sehr gute Schiedsrichter Tieber beginnt Karten zu verteilen. Dann kommt Floing immer besser zu Chancen und in der 68. Minute erzielt Floing den Anschlusstreffer. Jetzt geht es Hin und Her. Nach 75. Minuten kassiert Naintschs Mario Kreimer den gelb-roten Karton und kann seinen Teamkollegen in der verbleibenden Zeit nicht mehr helfen. 
So jetzt geht das Spiel hin und her, Chancen auf beiden Seiten. Die Floinger werfen alles nach vorne, es bleibt aber dabei. Nach dem Schlusspfiff bejubelt SU Naintsch drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Gross Steinbach. SVU Floing hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen USV Eichberg die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben. 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter