Neuzugang sticht! Sakac trifft bei Pucher Sieg in Festenburg nach Belieben

SV Festenburg
USK Puch bei Weiz

Am Sonntag durften sich die Besucher in der Gebietsliga Ost auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV Union Festenburg und USK Raiffeisen Puch bei Weiz freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte USK Raiffeisen Puch bei Weiz mit 1:0 das bessere Ende für sich. Auch dieses Mal konnten sich die Pucher durchsetzen. Man feierte einen 4.2-Auswärtssieg und startete damit nach Wunsch in die Rückrunde. Dabei war es lange eine enge Partie. 


Renato Sakac bringt USK Puch bei Weiz früh in Front

Auch zu Beginn ist Festenburg das bessere Team. Man setzt den Gegner gleich unter Druck und will ein schnelles Tor. Daraus wird aber nichts. Dafür machen es die Pucher besser. In Minute 13 drückt Renato Sakac den Ball über die Linie und stellt auf 0:1. Dem Tor war ein schneller Angriff vorausgegangen. Mit der Führung im Rücken wollen die Gäste nachlegen, woraus aber nichts wird. Die Festenburger lassen sich vom Rückstand nicht wirklich beeindrucken. Dieser Einsatz wird dann auch belohnt. Tibor Ambrus verwertet in Minute 33 zum 1:1 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Damit ist wieder alles offen und kurz darauf können die Festenburger das Spiel sogar drehen. Gergoe Sipos befördert in der 38. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 2:1 - ein schöner Treffer. Nach dem Gegentreffer schlägt aber wiederum USK Puch bei Weiz in Minute 40 postwendend zurück und stellt auf 2:2. Und kurz darauf gelingt den Gästen der Doppelschlag: Sakac macht das 3:2 und sein Dreierpack perfekt. Das Publikum sieht eine sehr interessante Partie. In weiterer Folge macht der Schiedsrichter einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Puch in Durchgang zwei mit Blitzstart

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Puchern, die den Schwung aus dem ersten Durchgang mitnehmen können. So dauert es auch nicht lange, ehe die Gäste das 4.2 machen. Und es ist wieder, zum bereits vierten Mal Renato Sakac, der in Minute 53 seine Goalgetter-Qualitäten und auf 4:2 - unglaublich wie der Neuzugang aufdreht. Damti ist für klare Fronten gesorgt. Festenburg ist jetzt gefordert, wenn man noch etwas aus dieser Partie mitnehmen will. Man wirft jetzt alles nach vorne und gibt Gas. Es bleibt jedoch beim 4:2-Erfolg. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und USK Puch bei Weiz darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Huso Slomic (Trainer Puch): "Natürlich kann man mit so einem Ergebnis und so einem Start nur zufrieden. Vor allem wenn der Neuzugang so einschlägt. ich hoffe, dass wir so weitermachen können."

Bester Spieler: Renato Sakac (Puch), Stürmer

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten