Auswärtsdreier: Gross Steinbach kann gegen Hofkirchen drei Punkte einfahren!

In der 14. Runde der Gebietsliga Ost kommt es zum Duell zwischen Hofkirchen und Gross Steinbach. Die Hausherren liegen nach dem Herbst auf dem letzten Platz der Tabelle, man derzeit erst neun Zähler auf dad Konto spülen können. Der Rückstand auf die vorderen Plätze aber gering, auf den 11. Platz fehlen lediglich drei Punkte, diese möchte man nun einfahren. Leicht wird dieses Unterfangen aber nicht, mit Gross Steinbach hat man den Tabellenzweiten zu Gast, der durch die Niederlage von Dechantskirchen die Tabellenführung übernehmen kann und dies auch schaffen möchte.

Hokirchen macht die Sache gut

In den Anfangsminuten passiert in Hofkirchen nicht viel, man merkt beiden Teams an, dass es das erste Pflichtspiel im Frühjahr ist. Der Favorit aus Gross Steinbach tut sich im Spiel nach vorne schwer, steht aber defensiv gut, weshalb Hofkirchen die leichte Feldüberlegenheit nicht ausnützen können. Mitte der ersten Halbzeit hat die Rene Elf zusätzlich Pech auch noch, ein Schuss von Peter Horvath aus rund 25 Metern geht an die Stange. Dieser Schuss ein Weckruf für die Gäste, die bis zur Pause einen Gang zulegen können und in der 43. Minute auch in Front gehen, Adrian Laszlo Pentek, eine Neuerwerbung, ist der Torschütze, mit dem 0:1 geht es dann in die Kabinen. 

Gross Steinbach unterstreicht Titelambitionen

Nachdem Seitenwechsel kann die Eggler Elf der Favoritenrolle besser gerecht werden und übernimmt von Beginn weg das Kommando. Nach 57 Minuten kann man einen Treffer nachlegen, Adrian Laszlo Pentek schnürt den Doppelpack und stellt auf 0:2. In Folge macht Gross Steinbach die Sache sehr souverän, Hofkirchen kommt aufgrund einer starken Abwehrleistung der Gäste zu keinen Chancen mehr, gleichzeitg bleibt Gross Steinbach aber immer wieder gefährlich, einmal trifft man nur Aluminium. Am Ende feiert man einen 0:2 Sieg und kann damit die Tabellenführung in der Gebietsliga Ost übernehmen. 

Statement Norbert Eggler (Trainer Gross Steinbach): "Es war kein hochkarätiges Spiel, Hofkrichen war im ersten Durchgang leicht besser, die zweite Halbzeit war dann besser von uns. Loben möchte ich unsere Defensive, die es erneut geschafft hat, zu Null zu spielen." 

Christopher Knöbl

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten