Top-Vier-Klubs trennen jetzt nur drei Punkte: Pinggau feiert klaren Sieg über Steinbach

Pinggau-Friedberg
Gross Steinbach

FC Pinggau-Friedberg empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenersten Union Gross Steinbach und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied FC Pinggau-Friedberg mit 1:0 für sich. Dieses Mal, es traf der Vierte auf den Tabellenführer, jubelten wieder die Pinggauer, die sogar noch deutlicher gewinnen konnten als im Herbst. 3:0 hieß es nach 90 Minuten. Pinggau-Goalie Schmidmajer hielt Elfmeter. Die ersten vier Teams in der Tabelle liegen jetzt nur drei Punkte auseinander. 


Lukas Pausakerl trifft nach 37 Minuten

Die beiden Teams tun sich am Beginn schwer, wobei Gross Steinbach sogar besser ins Spiel startet und den Gegner gut unter Druck setzen kann. Nur das mit dem Toreschießen will nicht klappen. Das liegt wohl auch im starken Pinggauer Goalie Adam Schmidmajer begründet, der später noch seinen ganz speziellen Auftritt haben sollte. Als eigentlich schon niemand mehr mit einem Tor rechnet, steht es in der ersten Halbzeit doch noch 1:0. Lukas Pausakerl trifft in der 37. Minute nach einem schönen Angriff zum 1:0 für FC Pinggau-Friedberg und lässt die Zuschauer jubeln. Das ist die Pausenführung. Nach 46 Minuten schickt der Schiedsrichter beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Pinggau mit perfektem Start

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Gross Steinbacher: Domen Kosnik beweist in Minute 53 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 2:0. Und kurz darauf ist der Doppelschlag perfekt. In Minute 58 setzt sich Kosnik im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 3:0. Das ist wohl die Entscheidung. Dabei hat Steinbach zumindest die Chance auf den Anschlusstreffer. Es gibt nämlich Elfmeter für die Gäste, doch Pinggau-Goalie Schmidmajer kann parieren. Nach etwas mehr als 90 Minuten beendet der Schiedsrichter das Spiel und Pinggau-Friedberg darf nach einem 3:0 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

Adam Schmidmajer (Torwart Pinggau): "In der ersten 30 Minuten war Steinbach viel gefährlicher, aber sie haben ihre Chancen nicht genutzt. Es war wichtig, dass wir unser ersten Chance ausnutzen konnten, dann konnten wir auf Konter spielen. Am Anfang der zweiten Halbzeit haben wir zwei Tore geschossen,und es hat uns beruhigt. Mit diesem Sieg ist die Meisterschaft sehr knapp geworden und vier Mannschaften haben noch Chance den Mestertitel."

Bester Spieler: Adam Schmidmajer (Pinggau, Torwart)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter