Leermeldung in St. Ruprecht/R.: Für St. Kathrein/O. geht es um das Überleben!

SC St. Ruprecht/R.
USV St. Kathrein/Off.

Am Samstag traf in der 25. Runde der Gebietsliga Ost der Tabellensiebte der SC Raiffeisen St. Ruprecht/Raab vor heimischem Publikum auf den Tabellenzwölften den USV RB Disco Granitzer St. Kathrein/Off.. Der SC Raiffeisen St. Ruprecht/Raab verlor in Runde 24 mit 1:3 gegen Puch bei Weiz, während der USV RB Disco Granitzer St. Kathrein/Off. 3:2 gegen den USV Raiffeisen Wirtschaft Dechantskirchen gewann. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte St. Ruprecht/Raab mit 4:2 das bessere Ende für sich. Auch diesmal hat die Peinsupp-Truppe die Nase vorne. Was gleichbedeutend damit ist, dass St. Ruprecht/Raab aktuell am 7. Platz zum finden ist. Für die Hiebler-Schützlinge sieht das entschieden anders aus. St. Katrein/O. wird am letzten Spieltag punkten müssen, will man den Abstieg noch abwenden. Schiedsrichter war Gottfried Waldegg. 170 Zuseher waren mit von der Partie.

Die Heimischen liegen schnell 2:0 voran

Der Gastgeber kann sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. In der 3. Minute kann der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Kristof Birnstingl markiert das 1:0. Was den Hausherren nachfolgend den nötigen Rückhalt verleiht. Bereits in der 13. Minute steht es 2:0. Kapitän Christian Waldegg kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Damit bekommen die Gäste, die dringend Zähler im Abstiegskampf benötigen, ein sehr dickes Brett zu bohren. Aber St. Kathrein/O. nimmt den Kampf an und kann noch vor der Pause auf 2:1 verkürzen. Mario Rosenfelder befördert das Runde in der 36. Minute unglicklich ins eingene Eckige. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausengetränk in die Kabinen.

Für die Gäste reicht es nur zu Teilerfolgen

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu einem Ausschluss und 3 Verwarnungen, begegnen einander zwei Teams, die sehr viel in die Offensive investieren. In der 50. Minute gelingt es den Gästen den 2:2-Gleichstand herzustellen. Spielführer Christoph Schweiger ist es, der St. Kathrein/Offenegg wieder hoffen lässt. Aber man schafft es nicht, diesen Spielstand längere Zeit festzuhalten. So gelingt es den Heimischen mit einem Doppelschlag auf 4:2 davonzuziehen. Sebastian Bloder (54.) und "Doppelpack" Kristof Birnstingl (62.) sind dabei die Hauptdarsteller. Kurzzeitig sehen die Gäste noch die Chance auf zumindest einen Punkt. Aber auf das 4:3 (85. Florian Wagner), folgt in der Schlussminute durch Alexander Mauthner das Tor zum 5:3-Spielendstand. Das sieht Gästespieler Davor Klapka nicht mehr, weil er in der 88. Minute mit der gelb/roten Karte frühzeitig duschen geschickt wird. In der letzten Runde gastiert St. Ruprecht in in Wenigzell. St. Kathrein besitzt gegen St. Johann/Haide das Heimrecht. 

 

SC ST. RUPRECHT/RAAB - USV ST. KATHREIN/OFF. 5:3 (2:1)

Torfolge: 1:0 (3. Birnstingl), 2:0 (13. Waldegg), 2:1 (36. Rosenfelder/ET), 2:2 (50. Schweiger), 3:2 (54. Bloder), 4:2 (62. Birnstingl), 4:3 (85. Wagner), 5:3 (90. Mauthner)

gelb/rote Karte: Klapka (88. St. Kathrein)

 

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten