Starke Vorstellung: Leader St. Johann/Haide fährt mit Pinggau-Friedberg Schlitten!

St. Johann/Haide
Pinggau-Friedberg

 

In der 11. Runde der Gebietsliga Ost duellierten sich der Tabellenerste der SV Teubl St. Johann/Haide und der Tabellenvierte der FC Pinggau-Friedberg. In der letzten Runde remisierte der SV Teubl St. Johann/Haide mit 1:1 gegen die SU G1-Personal Schotterwerk Christandl Naintsch. Diesmal aber gelang es der Semler-Truppe wieder drei Punkte einzufahren. Was gleichbedeutend damit ist, dass St. Johann/Haide weiterhin an der Tabellenspitze zu finden ist. Die Urbanek-Mannen sind aktuell im Verfolgerfeld antreffbar. Der Spielleiter war Wolfgang Pucher - 130 Zuseher waren im RM-Stadion mit von der Partie.

Die Heimischen sind am Drücker

In diesem Spiel gibt es viele Tore zu sehen, die Besucher kommen also voll auf ihre Kosten. In der 17. Minute bewahrt Zsolt Hegyesi mit dem Treffer zum 1:0 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich nach einem sehenswerten Alleingang in die Torschützenliste ein. Die Gäste haben einen stark agierenden Tabellenführer nur wenig zu bestellen. Dann und wann reicht es einen Nadelstich zu setzen. Aber gesamt betrachtet sind ganz klar Schützenhöfer, Ferstl & Kollegen der Herr im Haus. Daraufhin nützt Tamas Baliko in Minute 41 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 2:0 ab. Damit ist bereits eine Vorentscheidung gefallen. Denn ein Zweitore-Rückstand auswärts beim Leader, ist doch des guten zu viel. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Die Gäste stehen auf verlorenen Posten

In der 48. Minute kann der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und der eingewechselte Domen Kosnik kann zum 2:1 verwerten. St. Johann/Haide zeigt sich nur kurz geschockt und lässt Minuten später seine Fans zum 3:1 jubeln. Torschütze: Jürgen Prenner. Tamas Baliko versenkt nach 65 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 4:1. Der selbe Akteur zieht in Minute 69 ab und stellt mit dem Treffer zum 5:1 sein Können unter Beweis. Danach nützt Gabor Szandi in Minute 78 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 6:1. Mathieu Glatz verwertet in Minute 80 per Kopf zum 7:1 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. In Minute 91 fasst sich Domen Kosnik ein Herz und verwertet überlegt zum 7:2. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und St. Johann/Haide darf nach einem 7:2 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. In der vorletzten Herbstrunde gastiert St. Johann/Haide in Ratten. Pinggau-Friedberg bekommt es auswärts mit Naintsch zu tun.

SV ST. JOHANN/HAIDE - FC PINGGAU-FRIEDBERG 7:2 (2:0)

Torfolge: 1:0 (17. Hegyesi), 2:0 (41. Baliko), 2:1 (48. Kosnik), 3:1 (50. Prenner), 4:1 (65. Baliko), 5:1 (69. Baliko), 6:1 (78. Szandi), 7:1 (80. Glatz), 7:2 (90. Kosnik)

 

Stimme zum Spiel:

Mario Zugschwert, Sektionsleiter St. Johann/Haide:

"In der ersten Halbzeit war die Sache noch nicht eindeutig. Aber mit dem Treffer zum 3:1 ist der Groschen dann gefallen. Mit dem Gesamtauftreten der Mannschaft gilt es vollauf zufrieden zu sein. Mal sehen wohin uns die Reise führen wird."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter