Diskussionslos: Herbstmeister St. Johann/Haide weiß in Ratten zu glänzen!

SV Ratten
St. Johann/Haide

Am Samstag trafen in der 12. Runde der Gebietsliga Ost die Ultras SV Ratten vor heimischem Publikum auf den SV Teubl St. Johann/Haide. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander. Und dabei konnte sich ganz klar der Favorit durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Semler-Truppe frühzeitig den Herbstmeistertitel unter Dach und Fach bringen konnte. Da wird im Frühjahr wohl ein ordentlicher Kraftakt nötig sein, will man St. Johann/Haide noch vom Thron stürzen. Gedanken ganz anderer Art beschäftigen derzeit die Friesenbichler-Mannen, die dabei sind, sich demnächst am Abstiegskampf zu beteiligen. Der Spielleiter war Gerhard Holzmann - 60 Zuseher waren mit von der Partie.

Die Gäste wissen zu überzeugen

SV Teubl St. Johann/Haide kann sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. Thomas Schützenhöfer zeigt nach 15 Minuten keine Nerven und stellt auf 0:1 - zugleich sein 6. Saisontreffer. Und dem Tabellenführer gelingt es nachzulegen bzw. sorgt man bereits im ersten Abschnitt für klare Fronten. Zsolt Hegyesi zieht in Minute 27 ab und stellt mit dem Treffer zum 0:2 sein Können unter Beweis. Der selbe Akteur lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 31 zum 0:3. Damit macht der umtriebige ungarische Angreifer was Saisontore anbelangt, das Dutzend voll. Damit war der Drops frühzeitig gelutscht. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Für Ratten gibt es nichts zu holen

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 6 Verwarnungen, sollte sich an der Spielcharakteristik nichts Gravierendes ändern. Der Gastgeber wirft zwar alles in die Waagschale, aber gegen einen so spielstarken Gegener wie es St. Johann/Haide einer ist, hängen die Trauben nun einmal hoch. Dann kommt es dazu, dass sich auch Gabor Szandi in die Schützenliste eintragen kann - und das gleich in doppelter Ausfertigung. In der 55. Minute kommt es zum 0:4 und wenige Minuten später verwandelt Szandi einen Elfmeter zum 0:5. Man muss den Hausherren zugute halten, trotz des deutlichen Rückstands nicht aufgesteckt zu haben. In der 72. Minute belohnt man sich mit dem Ehrentreffer. Andreas Friesenbichler, Namensvetter vom Trainer, zeichnet für den 1:5-Spielendstand verantwortlich. Am letzten Herbstspieltag gastiert Ratten in Pinggau-Friedberg. St. Johann/Haide besitzt gegen St. Jakob/Walde das Heimrecht.

 

SV RATTEN - SV ST. JOHANN/HAIDE 1:5 (0:3)

Torfolge: 0:1 (15. Schützenhöfer), 0:2 (27. Hegyesi), 0:3 (31. Hegyesi), 0:4 (55. Szandi), 0:5 (62. Szandi/Elfer), 1:5 (72. Friesenbichler)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten