Ganz enge Kiste: St. Jakob/Walde rettet gegen Kaindorf einen Sieg über die Ziellinie!

UFC St. Jakob/W.
USV Kaindorf/H.

In der 12. Runde der Gebietsliga Ost duellierten sich der Tabellendritte der UFC St. Jakob im Walde und der Tabellenachte der USV Holzbau-Shop Kaindorf. In der letzten Runde verlor der UFC St. Jakob im Walde mit 0:4 gegen den USK Raiffeisen Puch bei Weiz. Diesmal aber hatte die Lang-Truppe wieder Grund zur Zufriedenheit. Mit diesem knappen Heimsieg bleibt man weiterhin im Windschatten des Ersten St. Johann/Haide. Am letzten Herbstspieltag kommt es zu diesem brisanten Duell. Die Kaindorfer bleiben nach dieser Niederlage weiter im Tabellen-Mittelfeld antreffbar. Der Spielleiter war Helmut Nestler - 120 Zuseher waren in der Joglland Arena mit von der Partie.

Krijon Alijaj trifft für die Gäste

In der Startphase sind beide Mannschaften vorerst einmal darum bemüht, die Stärken bzw. Schwächen des Gegenübers auszuloten. So nach 20 Minuten ist dieser Prozess beendet bzw. geht man dann, da wie dort in den Angriffsmodus über. Die erste Topgelegenheit finden die Schweighofer-Mannen in der 24. Minute vor. Aber Maximilian Pfleger im Kasten der Hausherren kann mit einer tollen Reaktion Schlimmeres verhindern. Erst und nach nach greift auch St. Jakob/Walde aktiver in das Geschehen ein. 38. Minute: Nach Borac-Vorarbeit knallt David Riegler das Leder an die Torstange. Nur drei Minuten später kommt es zum ersten Treffer. Der 24-jährige Krijon Alijaj trifft dabei aus 16 Metern zum 0:1-Halbzeitstand in die Maschen. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Die Heimischen drehen das Spiel noch

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 4 Verwarnungen, mobilisieren die Heimischen noch einmal alle Kräfte, um nicht wertvolle Zähler im Kampf um die vorderen Plätze einzubüßen. Aber auch zu Beginn der zweiten Hälfte sind es vorerst die Kaindorfer, die Oberwasser verzeichnen. Trotzdem gelingt der Heim-Elf in der 55. Minute der 1:1-Ausgleichstreffer. David Riegler beweist dabei mit einem Lupfer sehr viel Gefühl und Übersicht. Nachfolgend nimmt die Begegnung so richtig Fahrt auf. Hüben wie drüben gibt man sich mit der Punkteteilung nicht zufrieden. In der 82. Minute kommt es zum spielentscheidenden Tor. Christian Borac kann sich dabei mit dem 2:1-Spielendstand in die Schützenliste eintragen. Nach dem Schlusspfiff bejubelt St. Jakob/W. drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen St. Johann/Haide. Kaindorf/H. hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Grafendorf die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

UFC ST. JAKOB/WALDE - USV KAINDORF 2:1 (0:1)

Torfolge: 0:1 (41. Alijaj), 1:1 (55. Riegler), 2:1 (82. Borac)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten