Auswärtsdreier: Dechantskirchen versteht es in Stubenberg voll anzuschreiben!

USV Stubenberg
USV Dechantskirchen

Am Samstag traf der USV Hödl Hof Stubenberg in der Gebietsliga Ost auf den USV Raiffeisen Wirtschaft Dechantskirchen. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Diesmal konnte sich die Weinig-Truppe klar durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass Dechantskirchen am 3. Tabellenplatz überwintert. Die Heidinger-Schützlinge bleiben weiter im unteren Tabellenbereich. Was bedeutet, dass auf Stubenberg im Frühjahr wohl der Abstiegskampf wartet. Der Spielleiter war Ivo Petrusic - 85 Zuseher waren im Seestadion mit von der Partie.

Mario Loncar trifft für Dechantskirchen

USV Raiffeisen Wirtschaft Dechantskirchen wirkt zu Beginn des Spiels aktiver und darf sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. Mario Loncar bewahrt in der 12. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 0:1. Damit gelingt es den Gästen schon sehr früh, die Weichen in Richtung Auswärtssieg zu stellen. Der Gastgeber ist zwar sehr darum bemüht, dem Gegenüber die Stirn zu bieten. Aber Dechantskirchen ist doch das reifere bzw. abgeklärtere Team. Zudem waren 3 Punkte von großer Wichtigkeit. Denn damit könnte man sich im oberen Tabellenbereich positionieren. Die Gäste machen das sehr clever bzw. bringt man den knappen Vorsprung auch in die Halbzeitpause. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Stubenberg steht auf verlorenen Posten

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 5 Verwarnungen, hat Stubenberg über weite Strecken der Begegnung das Nachsehen. 62. Minute: Nach einer Freistoßvorlage ist es Sebastian Höller, der per Kopf auf 0:2 stellt. Nachfolgend agiert Stubenberg schon etwas mit dem Mute der Verzweiflung. Letztlich sollte es nicht reichen, um das Punktekonto aufstocken zu können. Die Gäste haben noch einmal Grund zum Jubel. In der 79. Minute kommt es noch zum 0:3. Filip Bazina knallt das Leder per Latte ins Objekt der Begierde. Nachdem St. Johann/Haide zuhause gegen St. Jakob/W. überraschend die erste Saisonpleite kassierte, beträgt der Abstand von Dechantskirchen zum Führenden nur mehr 5 Punkte. Jetzt geht es ab in die Winterpause. Weiter geht es dann am 21. März 2020.

 

USV STUBENBERG - USV DECHANTSKIRCHEN 0:3 (0:1)

Torfolge: 0:1 (12. Loncar), 0:2 (62. Höller), 0:3 (79. Bazina)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten