Verbremster Herbst: Beim Aufsteiger Ratten geht es um das blanke Überleben!

Im Sommer 2006 bewerkstelligt es der SV Tischlerei Berger Ratten in die Gebietsliga Ost aufzusteigen und dort dann vier Saison zu verbringen. Daraufhin rasselt man wieder runter in die 1. Klasse Ost B, was mit sich bringt, dass man sehr lange damit zu kämpfen hat, um sich wieder klassenmäßig zu verbessern. Nach geschlagenen 9 ununterbrochenen Jahren in der untersten Spielklasse (Platzierungsschnitt: 4,7), gelingt es in der Spielzeit 18/19 sich erneut den Meistertitel zu krallen bzw. den Wiederaufstieg in die GLO unter Dach und Fach zu bringen. Aber es kommt dazu, dass in Ratten ein Stockwerk höher vieles nicht ganz rund läuft. Demnach reicht es in der Hinrunde gerade einmal zum 12. Tabellenplatz. Aller Voraussicht nach wird das für die Truppe von Trainer Andreas Friesenbichler im Frühjahr ein Kampf auf Biegen und Brechen werden. Denn bei einem ist man sich in Ratten einig: Aufgrund der Schwere sich aus der 1. Ost B wieder herauszubewegen, soll ein Abstieg tunlichst vermieden werden. Was dann aber nur gelingt wenn man gemeinsam an einem Strang zieht. Demnach sollte einem brandheißen Kampf um den Klassenverbleib nichts im Wege stehen.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: SV Ratten

Tabellenplatz: 12. Gebietsliga Ost

Heimtabelle: 11.

Auswärtstabelle: 13.

längste Serie ohne Sieg: 5 Spiele

höchster Sieg: 4:1 gg. St. Lorenzen/W. (4. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 2 Spiele

höchste Niederlage: 0:5 in Festenburg (9. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,7

bekommene Tore/Heim: 2,8

geschossene Tore/Auswärts: 1,0

bekommene Tore/Auswärts: 3,0

Spiele zu Null: 1

Fairplaybewerb: 6.

erhaltene Karten: 29 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Manuel Doppelreiter (8 Treffer)

 

Trainer Andreas Friesenbichler steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"In Summe betrachtet sind wir mit dem Gezeigten in der Hinrunde nicht zufrieden. Nach einem durchaus brauchbaren Saisonstart haben wir komplett die Balance verloren. Reichte es in 9 Spielen doch gerade einmal zu drei Zählern. Was zum Teil auch damit zu tun hat, dass wir auch verletzte Leistungsträger vorgeben mussten."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie gilt in der Defensive stabiler aufzutreten. 38 Gegentreffer in 13 Begegnungen sind doch entschieden zuviel."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Es ist davon auszugehen, dass alles beim Alten bleiben wird. Der Start der Aufbauphase ist mit Anfang Feber angesetzt. Am Programm steht auch ein viertägiges Trainingslager im kroatischen Porec."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Ich gehe davon aus, dass der Meister entweder St. Johann/Haide oder St. Jakob/Walde heißen wird."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Aller Voraussicht nach sind 5 Mannschaften in den Abstiegskampf verstrickt. Um auf der sicheren Seite zu sein wird es nötig sein, 4 Teams hinter sich zu lassen. Was ergibt, dass wir es anstreben zumindest den 10. Tabellenplatz zu belegen."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter